Noch nicht bei Yasni?
Jetzt Exposé schalten
Anmelden

Wandsbek im Yasni Exposé von Andreas Schmidt

Besucher
(3504 seit 06.06.2008)

Person-Info

262
Land: Deutschland, E-Mail: andreas.schmidt2014 (at) gmx.de, Sprache: Deutsch
Ich biete: Rechtsanwälte Schmidt König & Partner, Friedrichstraße 169/170, 10117 Berlin, Sasel, Fahrradsternfahrt, Initiative "Für ein lebenswertes Sasel"
Andreas Schmidt @ Schmidt König & Partner Berlin, Hamburg- Sasel

2 Bilder von Andreas

Bilder werden geladen...
1 - 2 von 2
Andreas Schmidt @ Hamburg- Sasel
Nov 08  +
Andreas Schmidt @ Hamburg- Sasel
Juni 10  +

14 Informationen zu Andreas Schmidt

Jugendhilfeausschuss erteilt Zuschlag für den „ Teeny-Club Sasel“

  Jugendhilfeausschuss erteilt Zuschlag für den „ Teeny-Club Sasel“   Sitzung des Jugendhilfeausschuss v. 01.12.2010, TOP 2 „ Vorstellung der Konzepte für den „Teeny-Club Sasel“   Bericht von Andreas Schmidt     Am 01.12. 2010 hat der Jugendhilfeausschuss Wandsbek getagt. Auf der Tagesordnung stand u.a. wieder der Teeny-Club Sasel.   Eine erste Ausschreibung für den Teeny-Club Sasel erfolgte schon im November 2009. Seinerzeit erhielten CVJM Oberalster und Saselhaus, die dem Vernehmen nach, eigenständige, getrennte Angebote abgegeben hatten, gemeinsam den Zuschlag für den Jugendtreff.   Im November 2010 erfolgte sehr kurzfristig, eine weitere Ausschreibung des Projekts. Bei der ersten Ausschreibung soll es kleinere Fehler gegeben haben. In dieser zweiten Ausschreibung,, diesmal als „Interessenbekundungsverfahren“ (IBV) bezeichnet, waren – jedenfalls rein formal – erneut auch weitere Bewerber berechtigt, in der Zeit vom 11.11 – 29.11.2010 ihre Konzepte einzureichen. Dem Vernehmen nach sollen zwischenzeitlich wieder CVJM Oberalster und/oder Saselhaus den Zuschlag erhalten haben, „eine reine Formsache“, so ein Insider.   Bisher offen geblieben ist – trotz Öffentlichkeit der Sitzung des Jugendhilfeausschusses - ob beide Bewerber dieses Mal ein gemeinsames Angebot abgeben haben oder ob es sich wieder um eigenständige, getrennte Angebote gehandelt hat. Beide Bewerber waren jedenfalls durch entsandte Vertreter anwesend.   Ein weiterer Bewerber, der sehr kurzfristig neu auf den Plan getreten war, hatte jedenfalls Pech: Seine Bewerbung hatte keinen Erfolg. Es sind immerhin zwischenzeitlich schon Beträge für architektonische Leistungen (Voruntersuchungen, Vorentwurf, Entwurf) im Hinblick auf einen Ausbau des Dachgeschosses des Saselhauses aus Mitteln des Bezirks (Sondermittel) geflossen. Diese wären verloren, wenn jetzt ein anderer Bewerber als der bisherige, den Zuschlag erhalten würde.   Und der neue Bewerber durfte doppeltes Pech – trotz Öffentlichkeit der Sitzung – an dieser zu TOP 2 - nicht einmal als Zuschauer, so wie anderes Publikum auch, teilnehmen, weil der Ausschuss befürchtete, das dieser Mitbewerber hierdurch einen Wettbewerbsvorteil erlangen könnte, wenn er das, was das Publikum in der „öffentlichen“ Sitzung erfährt, auch erfahren würde.   Der Ausbau/Umbau des Saselhauses wird voraussichtlich weit mehr als 300.000,- Euro kosten, wenn er denn wirklich noch – bei angespannter Haushaltslage - erfolgen sollte. Diese Kosten will der Bezirk Wandsbek bis zur e.g. Höhe aus dem Titel 1611.791.08 (Förderfonds Bezirke/ Investitionsmittel) tragen. Einen entsprechenden einstimmigen Beschluss hat der Ausschuss für Finanzen und Kultur (FinK) bereits am 24.08.2010 gefasst (dort TOP 2.2: 18/4379). Laut Ausschreibung vom 13.11.2009 und 11.1.2010 soll ein Sozialpädagoge/ eine Sozialpädagogin in Vollzeit für 4 Jahre bezahlt werden ( 39 Std. wöchentlich, Kosten laut Ausschreibung ca. 45.000 Euro pro Jahr). Außerdem sollen Honorarkräfte (200 Aufträge a 3 Std.) für 9.000,-- Euro pro Jahr beschäftigt werden. Hinzu kommen die Übernahme von Kosten für Sachmittel i.H.v. 5000,- Euro durch den Bezirk und Betriebskosten von 6,- Euro bis 7,50 Euro pro Quadratmeter Nutzfläche, d.h. 10.800,- Euro jährlich (lt. Ausschreibung), die der Bezirk für 4 Jahre zahlen will. Insgesamt sollen kalkulatorische Gesamtkosten i.H.v. ca. 70.000 Euro übernommen werden. Diese sind variabel bzgl. der Angebotszeiten, des Personaleinsatzes und der Betriebskosten. Keine Angaben enthält der Ausschreibungstext hinsichtlich der Übernahme der Ausbau/Umbaukosten für die Räume, in denen der „Teeny-Club Sasel“ untergebracht werden soll.   Andreas Schmidt, 12.12.2010      
Andreas Schmidt @ Hamburg- Sasel
13x
yasni 12.12.10  +  

Glück für das Saselhaus:

  Glück für das Saselhaus: der Jugendhilfeausschuss Wandsbek hat jetzt - nach einer erneuten Ausschreibung - den "Teeny Club Sasel" neu vergeben - wiederum an den CVJM Oberalster und das Saselhaus. Für den Umbau des Saselhauses werden voraussichtlich 300.000 Euro ausgegeben. Da keine Räume für einen Jugendtreff im Saselhaus vorhanden sind, soll das Dachgeschoss entsprechend ausgebaut werden, um den Ansprüchen des CVJM an seine Jugendarbeit gerecht zu werden. Ein erster Architektenentwurf nebst Kostenschätzung wurde dem Ausschuss für Finanzen und Kultur im August 2010 vorgelegt.   In den neuen Räumen soll dann, befristet auf vier Jahre, ein Jugendtreff für Saseler Jugendliche ab 12 Jahren eingerichtet werden. Betreiber wird der CVJM-Oberalster sein. Dieser verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Jugendarbeit. Er betreibt z.B. das "JuLe" in Lemsahl.  
Andreas Schmidt @ Hamburg- Sasel
11x
yasni 03.12.10  +  

alle Sozialpolitiker in Hamburg Wandsbek sprechen sich für einen Erhalt der bezirklichen Altenberatung aus!

Über alle Parteigrenzen hinweg verabschiedete der Sozialausschuss der BV Wandsbek am 15.11.2010 einen Antrag zum Erhalt der bezirklichen Altenberatungsstellen bei den "Kundencentern" des Bezirks (den früheren Ortsämtern). Der schwarz-grüne Koalition hatte auf Landesebene einen Wegfall der Stellen der dort beschäftigten Sozialpädagogen beabsichtigt. Federführend für diesen Sparvorschlag: der heute zurückgetretene Finanzsenator Carsten Frigge.  
Andreas Schmidt @ Hamburg- Sasel
12x
yasni 24.11.10  +  

Sitzung des Verkehrsausschusses in Sasel am 16.11.2010 wurde abgebrochen!

Am 16.11.2010 sollte eine Sitzung des Verkehrsausschusses der BV Wandsbek im Saselhaus stattfinden.Thema: Verkehrsprobleme rund um den Saseler Markt im Zusammenhang mit der geplanten Umgestaltung des Marktplatzes. Kaum war das Podium vorgestellt, in das Thema eingeführt und die ersten Publikumsreaktionen angehört worden fiel der Strom aus! Die Versammlung wurde abgebrochen und soll im Januar 2011 wiederholt werden. Wir hoffen auf eine erneute rege Beteiligung! Andreas Schmidt Initiative "Für ein lebenswertes Sasel"  
Andreas Schmidt @ Hamburg- Sasel
11x
yasni 24.11.10  +  

Jetzt bewerten

(22)
 22 Bewertungen 
5 Sterne (15)
4 Sterne (7)
3 Sterne (0)
2 Sterne (0)
1 Stern (0)

Ihre Verbindung zu Andreas Schmidt

Ich
Ich
Andreas Schmidt @ Schmidt König & Partner Berlin, Hamburg- Sasel
Andreas

Sie haben noch kein Exposé bei Yasni.

Wichtige Personen: Heute - Übersicht / Namen: Heute - Übersicht / Person-Suchen: Heute - Übersicht
+1