Liebe im Yasni Exposé von Angelica Paulic

Besucher
(29905 seit 14.12.2008)

Person-Info

82

Angelica Paulic, Künstler, Berlin / Freiburg

Spitzname: femme accordeon, Land: Deutschland, Sprache: Deutsch
Ich biete: Akkordeon Konzert, Hauskonzert, Akkordeon Solo CD, Video, Das Accordeonbuch zum Hören und Spielen incl. CD, Vernissage, Austellung, Matinee, Audiva, Dichterlesung, Taufe, Trauerfeiern, Familienfeier, Geburtstag, Hochzeit, Themenabend, Tag der offenen Tür, Betriebsfeiern, Jubiläum, Stadtfest, Dorffest, private Feste, Akkordeonunterricht, Workshops, Improvisation, Jazz, Coaching mit Musik
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg

70 Bilder von Angelica

Bilder werden geladen...
1 - 9 von 70
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Feb 10  1
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Mai 09  8
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Mai 09  3
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Feb 10  3
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Dez 08  +
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Jan 09  +
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Jan 09  4
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Sept 09  9
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Feb 15  3

219 Informationen zu Angelica Paulic

YouTube - Lofe The Real Lofe - liebe das wahre Leben

‚Lofe The Real Lofe' by Angelica P. praesentiert AA-MOOS neue Welten. Tauchen Sie ueber Grenzen und Kulturen hinweg in herrliche Oasen ein. Die international...
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
504x
youtube.com 16.11.10  12  

WARUM PAPI - ZUM THEMA MISSBRAUCH - Vorsicht, könnte triggern

Warum Papi ? Verängstigt, voller Scham und Angst sitz ich in der Ecke, mache mich ganz klein, mich darf doch keiner sehen. Drücke die Hand von meinem Zwillingsbruder ganz doll, zu doll, es tut ihm sicher weh. Doch er sagt nichts, lässt mich nicht los, lässt mich nicht allein. Er will mich beschützen, doch kann er es nicht, ist doch noch viel zu klein, grad erst vier und doch schon so ernst, so schweigsam, so traurig. Er kann nix machen, genauso wenig wie ich. Ich muss weinen, er sieht mich an----"nicht weinen"----sagt er und doch laufen ihm selbst die Tränen über Gesicht. Kann nix machen, hilflos, machtlos, zu klein! Die Tür geht auf, er ist da, Papi ist zu Hause. Hab angst! Drücke die Hand fester zu, darf das nicht zu doll, es tut ihm doch weh, lasse etwas locker. Bitte nicht, bitte, bitte nicht, geht es mir immer wieder durch den Kopf. Doch es ist sinnlos, es wird passieren, wieder passieren, wie jeden Tag. Er ist da. Gleich kommt er! BITTE NICHT! Doch er kommt. "Hier seid ihr ja" ---er lächelt---ich habe angst! "Komm mein Engelchen, komm zu Papi" Hab solche angst. Er hebt mich hoch, hebt mich einfach hoch, ich will das doch nicht. Lasse meinen Bruder nicht los, seine Hand umklammert meine ganz fest. Nicht loslassen! Doch Papi ist stärker, er zerschlägt unsere Hände, ich will sie wieder greifen, lass mich nicht allein, bitte! Ich weine, schreie, will nicht! Er weint auch, er guckt mir nach, uns nach, Papa und mir. Er zittert, er weint, er schreit meinen Namen. Schreit Papa an. Was sagt er? Ich verstehe es nicht, höre seine Worte nicht, er bewegt doch seine Lippen, warum höre ich seine Worte nicht? Was sagt er, will wissen was er sagt. Sehe ihn nicht mehr, die Türe geht zu, hinter mir, hinter uns, bin ja auf Papas Arm. Wir gehen ins Schlafzimmer, will nicht. BITTE! Hab angst, er lächelt. Freut sich, es macht ihm Spass. "Nicht weinen Engel" sagt er "Bin doch jetzt bei dir, bin doch lieb zu dir, sei du auch lieb zu mir!" Kann nichts machen, kann mich nicht wehren, er streichelt mich, will das nicht nicht an diesen stellen, warum streichelt er mich da? "Nein" flüstere ich immer wieder. Kann nix machen, bin doch noch so klein, zu klein. Muss lieb sein, sein Engel sein, hab ihn doch lieb, ist doch mein Papi! Er küsst mich, überall, will das nicht, nicht an diesen stellen! Weine, sie tun weh, diese Tränen, sie brennen wie Feuer. "Warum da?" "Warum an diesen stellen?" "Muss ihn auch küssen, warum?" "Will das nicht!" "Muss ihn küssen überall!" "Komm sei mein Engelchen, sei lieb zu Papi" Will lieb sein, will sein Engel sein, hab ihn doch lieb, er hat mich doch auch lieb, oder?! Ja, ist doch mein Papi! Jetzt legt er sich auf mich, er ist schwer, so schwer. Er wiegt soviel, kriege keine Luft. Gleich passiert es wieder, gleich tut es weh, nein, will das nicht. Es tut so weh. Es macht ihm spass, er mag es, es gefällt ihm. Er küsst mich, immer wieder. Auf und ab, wie bei "Hoppe-HoppeReiter" Ich mochte dieses Spiel, früher als er das noch nicht machte, ja da mochte ich es, jetzt nicht mehr, jetzt hasse ich dieses Spiel, mag es nicht mehr spielen, auch nicht mehr im Kindergarten. Er macht so komische Geräusche, es tut so weh. Es wird immer doller, immer schneller. Bald ist es vorbei. Wo ist Danny? Will zu meinem Bruder! "DANNY" schreie ich in Gedanken, er hört es, ich weiß es genau, kann seine Gedanken lesen. Was ist nur los? Sehe mich, nein uns, Papi und mich, von oben. Es sieht komisch aus, es passt nicht zusammen. Er ist viel zu groß, ich bin viel zu klein, es passt nicht zusammen. Er macht komische Bewegungen, seine Augen, er sieht glücklich aus. Will tot sein, wie Putzi, unser Wellensittich, der schläft jetzt auch, für immer. Will auch schlafen, für immer, nie wieder aufwachen, tot sein. Aber er ist glücklich, er ist froh, Papa macht es spass, muss lieb sein. Und dann, dann stöhnt er ganz laut. Es ist vorbei, es tut so weh! Er gibt mir noch einen Kuss! "Warst ein lieber Engel, der liebste Engel den es gibt!" flüstert er mir zu. Es blutet, ich blute! Warum? Was ist passiert? Versteh es nicht! WARUM? Ich mag es nicht, will das doch nicht. "Hab ihn doch lieb, ist doch mein Papi!" "Es ist normal" hat er gesagt, immer wieder, "es ist normal" Glaube ihm, er ist ja groß, er ist erwachsen. Erwachsene haben immer recht, bin doch nur ein Kind. "Hab Miriam im Kindergarten gefragt, sie hat gesagt, ihr Papa macht es auch mit ihr!" Aber es tut so weh, es blutet. Frage mich immer wieder "warum?" Wo ist Mama? Warum macht sie nichts dagegen? Sie weiß es doch! Sie hat uns doch gesehen, als er, als wir...... Beim letzten mal, sie hat nichts gemacht, nur geguckt, nichts gesagt, stand nur in der Tür. Er hat sie angeschrien. "Warum schreit mein Papa meine Mama an?" Dann ist sie gegangen, hat nichts gesagt, nie. Kein Wort, nur, das ich nichts sagen darf. Niemandem, niemals! Es ist normal! hat sie gesagt Muss das glauben, will ja lieb sein, ein Engel sein! Laufe zu Danny! Er hält mich fest! "Hast du aua?" fragen seine Gedanken, ich muss weinen. Er hat auch "aua" Genau wie ich. Er spürt dasselbe wie ich, jedes mal. Spürt immer wenn ich aua hab, genauso doll wie ich. Er nimmt mich in seine Arme, in seine kleinen Arme, sind doch noch so klein, so schlafen wir ein, Arm in Arm, in der Ecke, ganz allein. Wo ist Mami? Frage mich immer wieder "Papi warum?" Hab dich doch so lieb, will doch ein Engel sein! Papi warum? WARUM? Will tot sein, wie Putzi, will immer schlafen, wie Putzi, tot sein...... Warum, warum nur? (c)Unbekannt ~~~~~ Dieses Gedicht , deren Verfasserin leider unbekannt ist , geht über viele Pages ! Nimm auch DU diese Zeilen mit auf Deine Page ! Jeder soll lesen , verstehen und vielleicht auch fühlen , wieviel Qual in diesen Zeilen steckt !    
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
790x
yasni 27.01.09  22  

Hilfe bei Kummer, Sorgen, Problemen, Krisen! Kostenlos, anonym, persönlich. Lebenshilfe, Selbsthilfe.

Hilfe für Ihre persönlichen Probleme: Liebe, Partnerschaft, Beruf, Familie, Freundschaft, Gesundheit, Schule, Studium
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
323x
hilferuf.de 15.07.09  +  

Smalltalk mit der Femme Accordeon | Yasni Blog

Hallo, liebe Besucher meines virtuellen Cafés, ich grüße euch herzlich. Schön, dass ihr wieder da seid. Ich lade euch ein zur dritten Ausgabe meiner Kolumne
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
191x
blog.yasni.de 26.07.12  +  

Die Geschichte von der Wahrheit: vor der Zeit sah die Wahrheit durch

kummer, sorge und traurigkeit dürr, ausgemergelt und vertrocknet aus. Sie hatte auf ihrer haut soviel wie eben ein neugeborenes, ihre stimme glich dem des urschreis.Da kreuzte das vor glückt prächtig strahlende und reich geschmückte märchen ihren weg.Wie siehst du denn aus? Was plagen dich für sorgen?  fragte märchen. Ach antwortete wahrheit: wo ich auftauche rennen die menschen vor mir weg. Ja sprach märchen, kein wunder; die menschen lieben den schmuck und die vekleidung, komm mit, ich habe genug davon, gebe dir gerne was ab..... danach ging wahrheit unter die menschen. Diese erkannten sie nicht wieder; sie bestaunten und bewunderten sie ob ihrer schönheit und ihrer weisheisvollen worte. Seit da ziehen märchen und wahrheit als beste freunde von mensch zu mensch aus deren herzen die beiden nicht mehr wegzudenken sind. eine erfüllte woche wünsche ich
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
287x
yasni 05.07.09  1  

Die Geschichte von der sehr, sehr alten Seele

Es war einmal eine sehr, sehr alte Seele, die sehr, sehr viele Menschenleben auf der Erde gelebt hatte und deren Dasein als Seele jetzt ebenfalls fast zu Ende war, ja, bald würde sie mit der EWIGKEIT verschmelzen und ein Teil davon werden. Im Augenblick saß die alte Seele in der Leere zwischen ihrem letzten Menschenleben und ihrer künftigen VERSCHMELZUNG und fühlte sich ein wenig einsam. Ihre besten Freunde waren auf und davon, die alte Seele konnte sie unten auf der Erde sehen, wie jede von ihnen einen Menschen mit Eifer, Neugier und Staunen und den verschiedensten Gedanken erfüllte. Ich will dorthin, sagte die alte Seele. Ich habe immer noch eine ordentliche Portion Freude übrig. Ich will dorthin und sie ihnen schenken. Aber die Zeit, die dir vor der VERSCHMELZUNG bleibt, ist so kurz, warnte der WÄCHTER. Natürlich kannst du ihnen Freude schenken, aber wenn du nur so kurze Zeit bei ihnen bleibst, schenkst du ihnen zugleich eine große Trauer, wenn du sie verlässt. Ich weiß, sagte die alte Seele. Aber ich will es trotzdem. Ich will ihnen so viel Freude schenken, dass sie ihnen danach über die Trauer hinweghilft. Dann soll es so sein, wie du es willst, sagte der WÄCHTER und schickte die sehr, sehr alte Seele los. Daraufhin bekamen ein Mann und eine Frau auf der Erde ein Kind, dass sie sich schon lange gewünscht hatten. Es war ein allerliebstes Kind, dass ihnen vom Tag seiner Geburt an Freude bereitete, jene ungetrübte Freude, die die Menschen empfinden, wenn ihre Seelen einander begegnen und sich voller Entzücken aus der EWIGKEIT wiedererkennen. Aber bleibt dir nicht nur sehr wenig Zeit? Flüsterte die Seele der Mutter der alten Seele in dem kleinen Mädchen zu. Die Zeit ist kurz, aber die Freude ist groß, antwortete die sehr alte Seele. Und obwohl die Mutter dieses Gespräch nicht hörte, weckte das Geflüster eine ahnungsvolle Unruhe in ihr, einen Hauch des Wissens, dass wir nichts auf Erden besitzen, einer den anderen nicht und nicht einmal uns selbst. Alles wird uns schließlich genommen werden, alles, was wir mit uns tragen, alle Lieben um uns herum, schließlich auch unser Leben und unser Körper. Aber das Mädchen wuchs heran, und die Freude, die es verbreitete, war so groß, dass die Mutter diese Gedanken vergaß. Und der Vater freute sich ebenfalls. Ja, die sehr alte Seele durfte ihre letzte Zeit genau so verbringen, wie sie es sich gewünscht hatte. Aber die Zeit war kurz, auch nach menschlichem Maß war sie kurz, und der Augenblick kam, da die VERSCHMELZUNG stattfinden würde. Die sehr, sehr alte Seele erhielt den Ruf, dass sie sich unverzüglich zur Zeremonie einfinden solle, und musste gehorchen. Für die Menschen sah es so aus, als hätte ein plötzlicher Tod das Mädchen ereilt. Ihre Trauer war maßlos, genau wie der WÄCHTER es vorhergesagt hatte. Aber da alle Erinnerungen an ihr Kind nur Freude und nichts als Freude waren, konnten sie ihre Trauer ertragen, genau wie die sehr alte Seele es vorhergesagt hatte. Und wo man früher die sehr, sehr alten Seelen ihr letztes Häppchen Zeit einfach in der Leere hatte absitzen lassen, bürgerte sich von nun an in der EWIGKEIT die Sitte ein, dass die alten Seelen zu Menschen, die sie brauchten, geschickt wurden, um ihnen Ihre letzte große Freude zu schenken. Die Freude gibt den Menschen die Kraft, die anschließende Trauer, die unausweichliche Trauer zu ertragen und allmählich in etwas Gutes zu verwandeln. Die Geschichte ist aus dem Buch "Du fehlst mir, du fehlst mir" von Peter Pohl
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
418x
yasni 10.07.09  6  

Textbeiträge :-)))

Liebe Angelica, na vielleicht bin ich die Erste und freu mich, euch einen schönen Samstag, mit Tanja und Arnim in Berlin zu wünschen! liegrü Carla
Carla Herrmann @ Guben-BerlinEntfern.120km
197x
yasni 14.03.09  +  

Liebe angelica paulic ---- place an soleil – accordeonsolo – danke für deine CD!!! :-)))

http://www.femme-akkordeon.de/files/music-art ist.jpg Mit deiner Solo- Musik hat Du mich auf eine faszinierende Musikreise mitgenommen. Ich habe  mir deine CD bereits schon mehrmals angehört, & gefühlvoll schwingt man automatisch mit. Durch die beschwingte Musik  J))),  bis hin zu tragende Rhythmen und Klängen… war alles dabei. Vielen herzlichen DANK!!! & weiterhin viel Erfolg !!! glg. von Sybille    
178x
yasni 07.01.10  +  

Danke Angelica!

Schneesterne habe ich nicht anzubieten - dafür eben einen "Danke- Eintrag" . Klein Vieh macht auch Mist, nicht wahr? :-) Einen lieben Wochenendgruss aus dem heute grauen Amsterdam! Renate
187x
yasni 13.02.09  2  

DANKE

Liebe Angelica! Ich wünsche Dir einen ganz besonderen Sonntag und Weltfrauentag! Vielen herzl. Dank für Dein Engagement, Sonja
Sonja Markt @ München
159x
yasni 08.03.09  +  

Wünsche Dir besinnliche Ostertage

http://www.goethezeitportal.de/fileadmin/Imag es/db/wiss/bildende_kunst/illustrationen/kone wka_faust/P._KONEWKA__Der_Osterspaziergang_II __QUER__150_746x500_.jpg Der OsterspaziergangVom Eise befreit sind Strom und BächeDurch des Frühlings holden, belebendenBlick,Im Tale grünet Hoffnungsglück;Der alte Winter, in seiner Schwäche,Zog sich in rauhe Berge zurück.Von dort her sendet er, fliehend, nurOhnmächtige Schauer körnigen EisesIn Streifen über die grünende Flur.Aber die Sonne duldet kein Weißes,Überall regt sich Bildung und Streben,Alles will sie mit Farben beleben;Doch an Blumen fehlts im Revier,Sie nimmt geputzte Menschen dafür.Kehre dich um, von diesen HöhenNach der Stadt zurück zu sehen!Aus dem hohlen finstern TorDringt ein buntes Gewimmel hervor.Jeder sonnt sich heute so gern.Sie feiern die Auferstehung des Herrn,Denn sie sind selber auferstanden:Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,Aus Handwerks- und Gewerbesbanden,Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,Aus der Straßen quetschender Enge,Aus der Kirchen ehrwürdiger NachtSind sie alle ans Licht gebracht.Sieh nur, sieh! wie behend sich die MengeDurch die Gärten und Felder zerschlägt,Wie der Fluß in Breit und LängeSo manchen lustigen Nachen bewegt,Und, bis zum Sinken überladen,Entfernt sich dieser letzte Kahn.Selbst von des Berges fernen PfadenBlinken uns farbige Kleider an.Ich höre schon des Dorfs Getümmel,Hier ist des Volkes wahrer Himmel,Zufrieden jauchzet groß und klein:Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!Der Osterspaziergang (Johann Wolfgang vonGoethe, Faust Liebe Grüße Andreas
Andreas Bach @ Kaiserslautern
165x
yasni 01.04.10  1  

Die Familie Schweiger ist Angelica`s neue Fan-Gemeinde

Seit die CDs heute gekommen sind, untermalt deine wunderbare Musik unser Tagesgeschehen. Eine unglaublich schöne, leichte, frische Stimmung verbreitet sie. Zwischendurch höre ich intensiver hin, danke, danke für deine Kunst. Meine Kinder: 19 und 17 J., die wahrlich ganz andere Musik hören, wollen wissen, wo ich diese schöne Musik her habe, sie finden sie klasse. Mein Mann passt sie gut auf`s Gemüt nach anstrengendem Arbeitstag in der Klinik - ein guter Gegenpart zu den schweren Themen der Psychiatrie. ------------------------------- --------------------------------------------- liebe Angelica, du magst so wenig wie ich, wenn andere ungefragt Beiträge einstellen, darum lösche sofort wenn`s  nicht passt
Barbara Schweiger @ fuldabrück bei Kassel
185x
yasni 26.05.09  2  

im goole...

...bei runa zumara bist du jetzt auch aufgetaucht. Liebe Grüsse aus St. Gallen
Runa Zumara @ CH-9000 St. Gallen
164x
yasni 02.06.09  +  

der Unterschied zwischen dem offiziellen Ergebnis und den Zahlen der Opposition ist so massiv, dass unsere Befragung aufzeigen wird, welche Behauptung der Wahrheit näher kommt.

Die Stimmen der Iranerinnen und Iraner .......Dieser Beitrag wurde mir heute gemailt - bitte lesen!.   Liebe Freundinnen und Freunde Millionen von enttäuschten Wählern strömen auf die Straßen und denunzieren die vermeintliche Wahlmanipulation. - Lasst uns mit einer Wählerbefragung herausfinden, wen das Volk wirklich gewählt hat: Unterstüzen Sie die Umfrage! Die Lage im Iran steht auf des Messers Schneide. Millionen von enttäuschten Wählern strömen auf die Straßen und denunzieren die vermeintliche Wahlmanipulation. Das Regime in Teheran hält mit einem massiven Polizeiaufgebot gegen und versucht rigoros, die Berichterstattung über die Massenproteste zu unterbinden. Mit einer Internet - und Mediensperre wollen Irans Herrscher die Lage wieder in den Griff bekommen, doch die Bewegung wächst und wächst... Die Stimmen der Iranerinnen und Iraner mögen in den Wahllokalen zum Schweigen gebracht worden sein, doch nun versucht das Regime sie auch auf der Straße verstummen zu lassen. Wir dürfen nicht zulassen, dass das Volk mundtot gemacht wird und müssen jetzt sicherstellen, dass die Stimmen aus den Wahlurnen auch die wahren Stimmen der Bürger sind - Die Wahrheit muss ans Licht! Aus diesem Grund organisiert Avaaz eine Wählerbefragung, die von unserer internationalen Mitgliederschaft finanziert wird, und deren Resultate in einer Medienkampagne publiziert werden. Wir arbeiten mit einem renommierten Umfrage-Institut zusammen, das 1000 Iranerinnen und Iraner telefonisch zu ihrem Wahlverhalten befragt. Wir brauchen in den nächsten 24 Stunden 119,000 USD (85'908 Euro), um die Finanzierung sicherzustellen. Wenn jetzt Zehntausende von uns einen kleinen Beitrag dazugeben, dann können wir dem iranischen Volk helfen, die Wahrheit herauszufinden. Klicken Sie auf den Link und helfen Sie uns die Umfrage zu finanzieren: https://secure.avaaz.org/de/iran_vote_truth Öffentliche Umfragen sind im Iran nur begrenzt möglich. Niemand sonst scheint in der Lage zu sein, die nötigen Gelder für eine Wählerbefragung bereitzustellen. Eine telefonische Umfrage wird nicht über jeden Zweifel erhaben sein, doch der Unterschied zwischen dem offiziellen Ergebnis und den Zahlen der Opposition ist so massiv, dass unsere Befragung aufzeigen wird, welche Behauptung der Wahrheit näher kommt. Im Gegensatz zu anderen Organisationen besitzt das Avaaz Netzwerk eine große Mitgliederzahl sowohl im Iran als auch im ganzen Mittleren Osten. Unsere Umfrage wird durch ein angesehenes Institut durchgeführt und es wird für die iranischen Konservativen schwierig werden, die Resultate zu verwerfen. Das Ergebnis werden von uns umgehend in den Medien publiziert und durch unsere Mitglieder im Iran, an der staatlichen Zensur vorbei, im Internet veröffentlicht.
Barbara Schweiger @ fuldabrück bei Kassel
176x
yasni 19.06.09  1  

Burn calendars

  Liebe Angelica .....ich bin zum zweiten mal in einer dunklen Ecke gelandet ,in der ich nicht sein möchte,einer sehr schmutzige Ecke.Ich bin nicht gerne dort und ich sollte dort nicht sein ! Solche leute wie Herr Grönemeiyer oder Frau Schiffer werden für diesen Zweck benutzt.Vielleicht machen sie das für ihre Popularität ,es ist reine politik for der Wahl .Künstler von meiner kategorie können solche video clips machen,aber die ganz oben haben größere möglichkeiten ,trotzdem hat keiner was getan.Meine video läuft schon längst bei YouTube ,und nicht weil ich nebenbei Interessen verfolge ,sonder weil ich jeden Tag bei meinem Spaziergang durch deutsche Straßen leiden muß . http://www.youtube.com/watch?v=OiOL4clahnQ    
Darius Palkowski @ Hamburg
148x
yasni 10.09.09  +  

Interview: Gefährdet die Schweinegrippe den Urlaubsflirt? - Lachen & Lieben

Die Schweinegrippe grassiert und nach dem Ende der Urlaubszeit wird ein rascher Anstieg der Ansteckungen erwartet. Was bedeutet das für
Susan Heat @ Düsseldorf
172x
lachen-und-lieben.blog.de 10.08.09  +  

8.März 2009

Liebe Angelica! Ich sage auf diesem Wege vielen Dank und wünsche dir einen ganz tollen Sonntag! Es grüßt dich ganz herzlich aus Andalusien Susanne :-)
Susanne Hottendorff @ Chiclana de la Frontera/Cádiz
151x
yasni 08.03.09  +  

Liebe Angelica

herzlichen Dank - thank you very much - merci beaucoup - tante grazie - muchas gracias - terima kasih ... für die herzlichen Glückwünsche!
166x
yasni 04.08.09  1  

Guten Morgen Angelika,

schön dass es dir gut geht und herzlichen Dank für deinen Kommentar, geniesse mit uns das schöne Sommerwetter, liebe Grüsse RUNA
Runa Zumara @ CH-9000 St. Gallen
181x
yasni 05.08.09  +  

Jetzt bewerten

(906)
 906 Bewertungen 
5 Sterne (839)
4 Sterne (57)
3 Sterne (10)
2 Sterne (0)
1 Stern (0)

Ihre Verbindung zu Angelica Paulic

Ich
Ich
Angelica Paulic @ Berlin / Freiburg
Angelica

Sie haben noch kein Exposé bei Yasni.

Wichtige Personen: Heute - Übersicht / Namen: Heute - Übersicht / Person-Suchen: Heute - Übersicht
+1