Markus Scheurer - Google+

Markus Scheurer - MKS Computer & Internet Service - Oberhausen- Rheinhausen.
2x
plus.google.com 14.06.14  +  

Telefonie zu teuer - TV-Signal im Eigenbau - Google Fiber: Mit 1 GBit/s ohne Volumenlimit lässt sich Geld verdienen - Golem.de

Google Fiber zeigt, dass sich Glasfaser bis ins Haus preiswert verlegen lässt. Dabei macht Google bewusst einiges anders als die Telekommunikations- und TV-Kabelnetzbetreiber, und verdient trotzdem ... | ... mein Kommentar: "Als Partner von Kabel BW habe ich aber in den letzten 2 Jahren zahlreiche Verträge..."
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
3x
golem.de 17.05.14  +  

Zertifizierter Google AdWords Partner | Erich Weber ...

Markus Scheurer 6. Februar 2014. Klingt super. Herzlichen Glückwunsch dazu. War sicher viel Arbeit und Stress. Antworten · Erich Weber 6.
0x
erfolgreichewebseiten.de 17.05.14  +  

10 Gründe warum Ihr Unternehmen kein Social Media braucht. › Social Media Talk

Social Media ist bei vielen Unternehmen noch nicht angekommen. Hier finden Sie eine Top-Ten, warum Ihr Unternehmen (vielleicht) kein Social Media braucht. ... | ... mein Kommentar: Frau Radtke, da kann (und muss) ich Ihnen eindeutig widersprechen. “Ich habe bisher keine neuen kennengelernt”. Warum stimmt das eindeutig nicht? Ich bin selbst Allein-Unternehmer und bin nun seit mehr als 7 Jahren selbstständig. Und habe mich schon oft drüber geärgert, dass ich die Möglichkeiten + Techniken von Social Media oder besser gesagt der kompletten Web 2.0 Welt nicht von Anfang an genutzt habe, sondern auf andere Art Werbung gemacht und dafür viele Tausend Euro (unnötig, wie ich heute weiß) investiert habe. So habe ich meine Start-Phase, die ersten 2 – 3 Jahre verschenkt. Denn mein Konzept geht auf. Und ich bekomme zwischenzeitlich immer wieder neue Interessenten, Fans auf Facebook und sogar Kunden. Und: Ich bin kein Vertriebler. Ich verkaufe zwar auch Produkte, u. a. über einen Online-Shop. Aber ich promote keine Produkte über Xing. Denn ich werde damit schon genug selbst belästigt. Wie funktioniert mein Konzept? Mal ein Beispiel, ein Weg von vielen, die zu meiner Facebook-Seite und zu Kunden führen: Ich bin schon seit etwa 3 Jahren als Helfender im Portal wer-weiss-was.de unterwegs. Durch mittlerweile wohl mehr als 200 Beiträge (Fragen, die ich beantwortet hab), habe ich eine gewisse Reichweite im Netz erreicht. 1. Effekt: Man wird als Experte wahrgenommen und geschätzt. Und damit auch immer wieder gefragt. Natürlich verdien ich an den Fragen erst mal nichts und es kostet Zeit. Man gibt sogar ein wenig Wissen preis und hilft kostenlos mit Dingen, die man an andere evtl. berechnen würde. Aber: Beantworte ich die Frage nicht, tut’s ein anderer. An dem einen Fragenden verdien ich erst mal ohnehin nichts. Der will primär nur seine Frage beantwortet haben. Und weil das Portal kostenlos ist, will er ohnehin erst mal nichts zahlen. Keine Antwort von mir, kein Hinweis zu mir. Also: Kompetente Antwort, Fragenden zufrieden gestellt. Vielleicht wendet er sich beim nächsten Problem oder dem gleichen, wenn nicht alles selbst klappt, wieder an mich. Hatte ich schon einige Male. Denn das Wissen hab ich ihm beschrieben, aber die Erfahrung fehlt ihm. Die hab ich und kann sie nutzen. Natürlich geb ich in meiner Signatur Name, Telefon-Nr., Facebook-Adresse etc. Da kamen schon vielfach Anrufe. Manche wollen nur ‘ne Auskunft, die beantwortet man eben. (Auch wieder “kostenlose Info” Prinzip.) Oder sie schreiben ‘ne Mail, z. B. über Facebook. Manche werden auch Fan der Seite. Einige davon wurden – wenn auch erst manchmal erst Wochen / Monate später – Kunde, den man war ja gedanklich vorgemerkt. Aber vor allem der Multiplikator-Faktor ist wichtig. Denn jeder Beitrag auf dem wer-weiss-was.de Portal steht ja dauerhaft im Netz. Ähnlich wie auch Beiträge in Facebook oder anderen Netzwerken, wie eine Info auf der Website, wie ein Blog-Beitrag etc. Und wird ja nicht nur vom Fragenden gelesen. Sondern kann über das Portal oder per Google + Co. auch Monate / Jahre später erneut gefunden werden. Und wird’s auch. Die finden eine Antwort, die deren ähnliches Problem beantwortet. Haben aber vielleicht doch noch Fragen. Und kommen dann wieder auf mich. Selbst bei einer Quote von nur 1 von 1.000 ist das immer noch gut. Denn Foren-Antworten werden häufig täglich einige Tausend mal angeklickt. Weil’s ja kostenlos ist und jeder sich anstrengt, eine hilfreiche Antwort zu liefern. Woran merk ich das nun konkret? Durch regelmäßige Fans auf Facebook, Mails in Facebook, Mail per E-Mail, Anrufe etc. Und anhand des Problems bzw. der Frage kann ich häufig abschätzen, von welchem Beitrag derjenige ursprünglich auf mich gekommen ist. Und ab und zu wird eben jemand nicht nur Fan bzw. holt sich kostenlose Infos, sondern wird auch Kunde. Oder durch Cross-Promoting meiner anderen Bereiche ist jeder Interessant auch Potential für spätere Produkte und Leistungen. Fazit: Konzept funktioniert. Man muss einiges an Zeit investieren, aber der Multiplikator und die Automatik gibt das irgendwann wieder zurück. Man muss nur starten und darf nicht verlangen, dass sich die Ergebnisse sofort zeigen. Bei mir gab’s nach vielen Monaten erste Anzeichen. Regelmäßige Ergebnisse haben sich erst nach etwa 1 – 2 Jahren gezeigt.
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
13x
socialmedia-talk.com 12.01.14  +  

Google+ Seiten jetzt auch mobil verwalten | In Sachen Kommunikation

mein Kommentar: "Das ist doch mal eine gute Nachricht. Hab aktuell kein Tablet / Smartphone mit Android. Aber diese Entwicklung ist doch mal ‘ne tolle Sache."
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
4x
schwindt-pr.com 12.01.14  +  

Google+ Seiten jetzt auch mobil verwalten | In Sachen Kommunikation

mein Kommentar: "Das ist doch mal eine gute Nachricht. Hab aktuell kein Tablet / Smartphone mit Android. Aber diese Entwicklung ist doch mal ‘ne tolle Sache."
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
16x
blog.schwindt-pr.com 15.05.13  +  

Info-Blatt Datensicherung - Warum die Datensicherung so wichtig ist (2012-07-24) - Google Docs

Wie wichtig es ist, seine Daten dauerhaft, zuverlässig und regelmäßig zu sichern, erkennen viele PC-Nutzer leider erst dann, wenn's zu spät ist. Z. B. weil die Festplatte gecrasht ist, Dateien versehentlich gelöscht wurden, Schädlinge das System zerstört haben und zahlreiche Gründe mehr.Deshalb ist die Vorsorge umso wichtiger. Denn mit einem zusätzlichen Speicher, wie einer externen Festplatte, plus dem passenden Programm lässt sich das nicht nur sicher und zuverlässig umsetzen. Sondern auch automatisch erledigen und sogar zeitgesteuert im Hintergrund abwickeln. Sie stellen's einmal ein und das Programm macht den Rest. Dabei ist das gar nicht mit hohen Kosten verbunden. Und: Meist sind die Wiederherstellung-Kosten für System + Programme weit höher !!!Oder es sind sogar wichtige Daten für immer verloren. Aus, Ende, vorbei.
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
4x
issuu.com 08.12.12  +  

Info-Blatt Kauf PC oder Laptop - Hinweise + Unterschiede (2012-08-14) - Google Docs


Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
10x
docs.google.com 22.08.12  +  

Google Plus schon jetzt beliebter als Twitter

Markus Scheurer sagt: 10. Juli 2011 um 17:18. Interessantes Ergebnis. Ich klicke bei einer interessanten Seite seit einigen Wochen einfach alle ...
7x
bjoerntantau.com 30.07.12  +  

Facebook Updates in Google Plus integrieren

Markus Scheurer sagt: 10. Juli 2011 um 17:04. Danke für die Info und vor allem das Update, war beim Überfliegen des ersten Absatzes schon ...
7x
bjoerntantau.com 30.07.12  +  

Kommentare zu: Deutsche haben immer weniger Ahnung von Computern ...

19.07.2012, 19:25 Uhr markus_scheurer. Nachdem ich den Beitrag in Facebook + Google+ geteilt habe, haben zwei Personen kommentiert. Hier der erste Kommentar in Google+: "ein
5x
wiwo.de 30.07.12  +  

Markus Scheurer - Google+ - Es gibt schon clevere Menschen. Da erstellt man eine Seite…

Es gibt schon clevere Menschen. Da erstellt man eine Seite namens fussball-wetten-systeme.de und ladet dann andere auf die Seite (via Google+) ein. Aber nicht, wie eigentlich sinnvoll, per Hinweis im eigenen Profil, so dass jeder selbst entscheiden kann. Nein, da erstellt man eine Veranstaltung und lädt dann dazu seine mehr als 4.000 Kontakte ein. Dafür, dass der Herr +Kay Wedmann angeblich Internet-Marketer ist, hat er aber wenig Ahnung von Online-Marketing und wie schnell so eine Aktion nach hinten losgeht. Ich jedenfalls habe ich bereits von meiner Kontaktliste in Google+ entfernt.
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
5x
plus.google.com 20.07.12  +  

Laptop und iPad: Deutsche haben immer weniger Ahnung von Computern - Digitale Welt - Technologie - Wirtschaftswoche

meine Kommentare: "Dem kann ich zum Teil schon zustimmen. Leider erlebe ich es mit Bekannten + Kunden auch immer mal wieder, dass die Aussage kommt: "Wie er funktioniert, interessiert mich nicht. Hauptsache, er läuft." und "Nachdem ich den Beitrag in Facebook + Google+ geteilt habe, haben zwei Personen kommentiert. Hier der erste Kommentar in Google+: "ein Auto kann doch der Großteil der Nutzer auch nicht reparieren, Fernseher/Smart TV, muss auch nur funktionieren.... ich will garnicht alles wissen.... es soll funktionieren...." Dazu meine Antwort: "Der Vergleich mit dem Auto ist gut. Denn der trifft es, aber andersherum. Das was Sie meinen, wäre beim PC das Innen leben, die Hardware. Das muss ich als Anwender ja gar nicht wissen, dafür gibt's Fachleute. Eben so, wie ich in eine Werkstatt gehe, ums Auto reparieren zu lassen. Aber ich muss eben Bescheid wissen, was zum einen die Teile der Amatur bedeuten, eben die Warnleuchten, wie ich Lenkrad, Bremse, Gas, Kupplung etc. benutze. Das sind die Grundverständnisse beim Auto. Und so ist's eben auch beim PC. Ich kann nicht erwarten, dass das Auto einfach so fährt, wenn ich mich nicht selbst um Benzin, Wartung, Öl etc. kümmere und das Auto einfach so nutze, wie es mir grade passt. Ich muss ja schon mal wissen, wie ich das Auto starte oder anfahre. Und wie man den Gang einlegt. Diese Grundlagen fehlen einfach, beim PC, bei vielen Nutzern. Und das andere Thema ist das, was ich alles damit machen kann. Beim Auto weiß ich ja, auf was ich achten muss, was das Auto kann und nicht kann. Z. B. wie weit mein Bremsweg ist oder meine ungefähre Maximal-Geschwindigkeit. Z. B. ob ich damit auf die Autobahn kann. Beim PC fehlt dieses Verständnis häufig."
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
4x
wiwo.de 20.07.12  +  

edudip Blog - Witzig und individuell: So machen Sie eigene QR-Codes!

Wissen Sie, was ein QR Code ist? Wahrscheinlich kennen Sie es nicht unter dem Namen, aber Sie sehen ihn ja links, nun wissen Sie sicher, was gemeint ist. ... | ... mein Kommentar: "QR-Codes sind eine tolle Sache und ich habe sie auch schon einige Male genutzt. Ich denke auch, dass dies in den kommenden Jahren auch noch wichtiger wird. Vor allem, weil ja immer mehr Internet-Verkehr nicht mehr über klassische PCs / Laptops läuft, sondern über mobile Geräte wie Smartphone und Tablet. Und in einigen Jahren wird es mit Smart-TV-Geräten wohl ähnliche Dinge geben, z. B. über die Vernetzung mit dem Smartphone / Tablet. Z. B. Scannt man mit dem Smartphone einen solchen QR Code und bekommt ihn (die Seite) dann am internet-fähigen Smart-TV angezeigt. Finde diese Entwicklung auch toll. Eine Alternative für die QR-Code-Generierung ist für mich auch der Dienst goo.gl von Google. Damit kann man nicht nur sog. Short-URLs generieren, sondern auch einen QR-Code für den gekürzten Link erstellen und hinterher eine kleine Auswertung über zeitliche Klicks (plus Anzahl) nutzen. Und das ganze kostenlos. Andere Anbieter verlangen für die QR-Erstellung sogar 20 € pro Erstellung, obwohl man das sogar selbst machen kann. Wie einfach mal dies selbst kann, habe ich sogar vor einiger Zeit in einem eigenen Blog-Beitrag beschrieben: http://markusscheurer.blogspot. de/2011/10/was-sind-sog-url-shortener-und-wie .html"
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
3x
blog.edudip.com 18.07.12  +  

Film + Musik

Pinterest-Grafik zum Blog-Beitrag: So sieht das App-Logo vom Musik-Dienst im Browser Google Chrome aus, nachdem der Offline-Modus aktiviert wurde. Welche Vorteile der Offline-Modus hat, erfahren Sie in meinem Blog unter http://markusscheurer.blogspot.com/2012/06/mu sik-dienst-deezer-funktion-facebook.html
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
4x
pinterest.com 21.06.12  +  

Deezer – Wikipedia

zahlreiche Ergänzungen: * Funktionalitäten * Durch ein Plugin im Browser Google Chrome, das als Chrome App installiert wird, lässt sich in Deezer, falls über den Google Chrome genutzt, der sog. Offline-Modus aktivieren. Hierdurch lassen sich Alben + Singles, jedoch keine einzelnen Stück, aber einzelne Stück, die man zu einer eigenen, individuellen Playlist zusammen gestellt hat, auch ohne einen bezahlten Deezer-Account lokal auf dem PC speichern. Da hierbei jedoch die Chrome-Technik verwendet wird, werden die Stücke nicht als MP3 gespeichert, sondern lassen sich nur mit Google Chrome über den Browser selbst aufrufen, aber weder als eigenständige MP3-Datei speichern noch auf andere Geräte wie z. B. einen anderen Laptop mit Chrome + Deezer übertragen. Dieser Offline-Modus bietet jedoch zwei Vorteile. Einerseits müssen beim wiederholten Anhören von Stücken diese nicht erneut heruntergeladen werden und belasten somit auch nicht die Internet-Verbindung. Zum anderen lässt der Dienst Deezer auch ohne Internet-Verbindung, z. B. von einem Laptop aus unterwegs, über die Adress-Zeile im Browser oder über das Symbol der Chrome App öffnen und die offline gespeicherte Musik trotzdem anhören. - * Musiker in Deezer * Da alle verfügbaren Alben + Singles in Deezer sich nicht nur während des Anhören + Downloaden lassen, sondern auch gegen Bezahlung z. B. auf dem Smartphone oder mittels des für den Browser Google Chrome verfügbaren Offline-Modus - auch ohne Bezahlung - in diesem speichern lassen, befürchten manche Sänger, Sängerinnen oder Bands, dass mittels legaler Programme diese Musik nicht in externen Bereichen wie Amazon oder iTunes gekauft wird, sondern über legale Programme in anderer Form gespeichert werden könnte. So ist es z. B. mittels eines Aufnahme-Programms möglich, die gerade ablaufenden Töne mit dem Programm aufzunehmen und anschließend als separate Datei (z. B. als MP3) zu speichern. Hierdurch könnten Deezer-Nutzer den Kauf der Stücke umgehen, was zu Einnahmen-Ausfällen der Musiker führen könnte. Zwar ist zu den meisten Alben oder Stücken ein Link zu den Diensten Amazon MP3 und iTunes integriert. Aber mithilfe der Aufnahme-Technik und weiterer Tools möchten Nutzer möglicherweise diese Ausgaben vermeiden. Aus diesem Grund haben verschiedene Bands wie z. B. Metallica oder Rammstein Ihre komplette Musik-Sammlung aus dem Archiv von Deezer entfernen lassen, so dass man diese nicht über Deezer aufrufen und hören kann. - * Anbindung an Facebook * Durch die Anbindung an das soziale Netzwerk Facebook kann man sich nicht nur direkt mit den Zugangsdaten seines Facebook-Account bei Deezer registrieren und nach der Registrierung anmelden. Facebook hat die Wiedergabeliste der angehörten Musikstücke in das Benutzer-Profil integriert, so dass man selbst, aber auch andere wie Freunde die gehörten Stücke im Benutzer-Profil sehen können. Facebook fasst aus den übermittelten Daten diese zusammen, so dass unter anderem die am häufigsten gehörten Stücke im Profil als Statistik angezeigt werden. Außerdem übernimmt Deezer, basierend auf den Sängern, Sängerinnen + Bands, die man auf Facebook mit einem Klick auf "Gefällt mir" markiert hat, diese Musiker als Lieblingsmusiker und schlägt darauf basierend auch die Musiker, Alben oder auch einzelne Stücke derer vor. Im umgekehrten Fall, nimmt man einen Musiker in Deezer in die Liste derer auf, die einem gefallen, wird dies wiederum an Facebook übermittelt und somit in der "Gefällt mir"-Liste im Facebook-Profil erfasst. Durch die Statistik sowie der Auslistung der gehörten Stücke werden die eigenen Freude, aber auch andere Profilbesucher des Facebook-Profils über seine Aktivitäten informiert und interessieren sich möglicherweise auch für diese Musiker, Alben oder Stücke. Darüber interessieren sich diese evtl. auch für den Dienst Deezer und können sich dank der Facebook-Anbindung ebenso schnell und einfach bei Deezer registrieren. Deezer erkennt Freunde innerhalb Facebook und schlägt diese auch in Deezer als Freunde vor, die dann dem Deezer-Profil folgen und somit die Musiker + Alben gegenseitig sehen können. Auch dies dient wiederum zur gegenseitigen Empfehlung, den sog. Aktualisierungen.
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
5x
de.wikipedia.org 21.06.12  +  

Wikipedia-Eintrag Deezer (Stand 2012-06-16 nach Ergänzungen von Markus Scheurer)

PDF-Ausdruck der Wikipedia-Seite (mit Joliprint) zum Blog-Beitrag: "Nachdem ich selbst sei einiger Zeit den Musik-Dienst Deezer nutze, ebenso wie Facebook + den Browser Google Chrome, habe ich heute meine Erfahrungen zum Dienst im Wikipedia-Eintrag ergänzt und damit die Funktionen von Deezer im Zusammenspiel mit Facebook + Google Chrome beschrieben. Dies hier ist ein Ausdruck des Wikipedia-Beitrags nach meinen Ergänzungen, diese wurden von mir farblich hervor gehoben."
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
5x
issuu.com 21.06.12  +  

Google Docs: Entwickler verraten Details über geplante Funktionen - Forum - COMPUTER BILD

mein Kommentar: "Das mit der Cloud-Print-Funktion stimmt so nicht ganz: Das funktioniert nicht nur mit Chrome OS, sondern auch im Browser Chrome selbst mit einer Erweiterung. Folglich auch unter Windows."
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
3x
forum.computerbild.de 20.06.12  +  

Youtube wird mit Google+ verknüpft - Internet World Business

16.10.2011 Markus Scheurer · Inhaber at MKS Computer & Internet Service. Finde die Entwicklung richtig gut. Ich hoffe, da geht es weiter und es kommen noch mehr Verknüpfungen dazu. Nutze Google+ und YouTube fast täglich und ...
3x
internetworld.de 28.05.12  +  

Ich like dich wenn du mich likest | The daily OWO | by OWO-Consulting - YouTube

http://www.owo-consulting.at | Berater für Social Media & Online Marketing | Gruppen in denen man sich likes für seine Fanpage abholen kann sind anscheinend ... | ... meine Kommentare zum Video: "Ich gebe zu, ich habe diese Technik mit dem Liken + andere um Likes der Fanpage zu bitten noch vor einem Jahr bei meiner ersten (bis dahin einzigen) eigenen Fanpage sowie von einigen Kunden auch in einer Gruppe genutzt, die genau zu diesem Zweck da ist. Aber das hatte den Grund, die Vanity URL zu bekommen. Nun hab ich bei mir, ebenso wie bei der ein oder anderen Kd.page das Problem, dass dort Fans dabei sind, die ich persönlich gar nicht kenne. Als Internet- & PC-Unternehmer könnten diese durchaus auch bei mir Kd. werden. Aber eine Fanpage ist von einem Bistro hier im Ort, die Fans sind deutschlandweit, werden das Bistro also nie besuchen. Für die VanityURL war's gut, aber seitdem wird's nicht mehr genutzt. Denn diese Art Fans bringen mir eigentlich nichts. Seitdem setze ich nur noch auf Fans, die das freiwillig machen. Auch, wenn auf die Art nur durchschnittlich 1 oder 2 neue Fans pro Woche dazu kommen. Aber bei denen kenn ich dann das Interesse und dass es freiwillig war. Genauso mache ich es inzwischen auch auf Google+ und Twitter. Ich followe nur noch / nehme Personen in Kreise auf, wenn mich deren Infos interessieren bzw. ich sie kenne. Diese "ich folge dir, damit du mir folgst" Uninteressierten kommen damit erst gar nicht in meine Liste."
Markus Scheurer @ Oberhausen-Rheinhausen
3x
youtu.be 20.05.12  +  
Ich bringe Sie sicher + schnell ins weltweite Netz
Antwort BW Beamer Computer Google Guten Inhaber Internet Service Kabel Kabel BW Kommentar Laptop MKS MKS Computer Oberhausen Oberhausen-Rheinhausen PC Service 2012 
  • Alle
  • Google
  • Privates
  • Berufliches
  • News
  • Weitere Webseiten
  • Eigene Beiträge
  • MKS Computer & Internet Service, Hardware Software Multimedia Navigation Smartphone Spiele Konsolen LCD TV, PC Internet Design & Druck Marketing Webdesign PC Kurse Kabel BW Beamer Verleih mehr Infos im Netz: http://www.mks kabel bw.de http://www.beamer verleih karlsruhe mannheim.de http://www.die erfolgreiche webseite.de Telefon: (07254) 985145 Adresse: Bachstraße 25/1, 68794 Oberhausen Rheinhausen