Interesse im Yasni Exposé von Jörg Müller

Besucher
(2661 seit 19.11.2009)

Person-Info

264

Jörg Müller @ PREGAS

Homepage: pregas.de
Land: Deutschland, Messenger: www.pregas.de, E-Mail: info (at) pregas.de, Sprache: Deutsch
Ich biete: Presse, Gastronomie, Hotel, Restaurant, Bistro, Club, Cafe, Redakteur, Produktion, Redaktion, Journalist, Diskothek, Disco
Jörg Müller @ PREGAS

1 Bild von Jörg

Bilder werden geladen...
1 - 1 von 1
Jörg Müller
Nov 09  +

56 Informationen zu Jörg Müller

"Whisky – Die Enzyklopädie" enthält auf umfassende Art sämtliche relevanten Informationen zum Thema

(PREGAS) Whisky oder Whiskey, wie er in Irland und Teilen der USA geschrieben wird, ist derzeit unter den Spirituosen das In-Getränk schlechthin. Stimmungsvolle Whisky-Bars und Läden mit raren Spezialitäten schießen wie Pilze aus dem Boden. Mit der Verbreitung edler Whiskys wächst auch das Interesse an umfassender Information. “Whisky – Die Enzyklopädie” enthält erstmals auf umfassende Art sämtliche relevanten Informationen zum Thema. In einem ersten, kulturgeschichtlichen Teil werden die Ursprünge und Entwicklungen der Whisky-Produktion in allen maßgeblichen Ländern beleuchtet, von den Anfängen im 15. Jahrhundert in Irland und Schottland, bis zu neuzeitlichen Strömungen in verschiedenen Teilen der Welt. Weiter werden alle wichtigen Whisky-Regionen vorgestellt und am Beispiel von Schottland unterschiedliche Herstellungsarten beleuchtet, vom Malt-Whisky über Grain-Whisky und Blended Whisky bis zu diversen Spezialitäten. Alle Fachbegriffe werden verständlich erklärt. Im folgenden Teil wird erklärt, wie Whisky richt ig genossen wird, über Ort und Zeit des Genusses, das richtige Glas, die Beigabe von Wasser und Eis. Im umfassendsten Teil des Buches werden über 200 Destillerien der Welt, darunter alle maßgeblichen Betriebe in Schottland, Irland, Japan, Kanada und den USA in Text und Bild vorgestellt. In diesen Steckbriefen wird die oft bewegte Geschichte der Destillerie erzählt. Dabei vermittelt der Autor, der fast alle Betriebe aus eigener Anschauung kennt, die spezifische Stimmung an diesem Ort und erzählt von unzähligen eigenen Begegnungen in der Welt der Whisky-Macher. In einem Steckbrief werden alle praktischen Informationen von der Größe der Destillerie bis zu praktischen Angaben für Besucher vermittelt. Zudem werden die Betriebe in einem Ranking von 1 bis 5 Sternen bewertet. “Whisky – Die Enzyklopädie” ist ein leicht lesbares, unterhaltendes, mit Fotos, Karten und Illustrationen farbig reich illustriertes Nachschlagewerk für alle Whisky-Enthusiasten und all jene, die es werden wollen. Und das Buch ist nicht zuletzt ein Geschenk, mit dem Sie jeden Whisky- Fan begeistern können. Peter Hofmann, geboren 1946 in Göschenen (Uri). Lange Jahre im Management und als Mitinhaber in einem Betrieb in der grafischen Industrie tätig. Seit 20 Jahren intensive Beschäftigung mit dem Thema Whisky. Unzählige Aufenthalte in Schottland, Irland, Kanada, USA und Japan. Mitarbeit in verschiedenen Destillerien und dadurch Vertiefung der Kenntnisse in der Herstellung von Whisky. Seit 2004 Inhaber des Restaurants “Angels Share” in der Nähe von Aarau (Schweiz) mit Lounge, Whisky-Shop und Vertrieb von Whisky-Spezialitäten aus der ganzen Welt. Leiter von Whisky-Degustationen und Gruppen-Reisen in seine “zweite Heimat” Schottland.
Jörg Müller
11x
yasni 20.11.09  +  

(www.pregas.de) - „BEST OF EVENTS“ auf Rekordkurs - Heiße Phase der Schlussvorbereitungen für 2010 in Dortmund

(PREGAS) Die internationale Fachmesse für Events, Live-Marketing, Veranstaltungsservices & Kongress „BEST OF EVENTS“, die am 20. und 21. Januar 2010 in der Messe Westfalenhallen Dortmund stattfinden wird, geht in die heiße Phase ihrer Schlussvorbereitungen. Das große Interesse der Event-Industrie aus der Gastronomie und Hotellerie sorgt dabei weiterhin für eine starke Nachfrage der Branchenunternehmen nach attraktiven Ausstellungsflächen in der Messe Westfalenhallen Dortmund. Mit Stichtag 4. November haben 332 Firmen ihre Präsentationsstände fest gebucht und somit bereits über 9.400 Quadratmeter Netto-Ausstellungsfläche für sich in Anspruch genommen. „Doch noch ist Luft nach oben“, wie die BOE-Verantwortlichen Bea Nöhre und Katja Nitschke feststellen. So stehen zum Beispiel in Halle 8 weitere attraktive Standplätze zur Verfügung; bei Zuschnitten von 6 bis 60 Quadratmetern „ist für jeden Bedarf etwas dabei“, versprechen die beiden Initiatoren. Entsprechende Informationen für Anmeldungen und zum kompletten Messe-Programm finden Interessierte auf der Website www.boe-messe.de. Auch in Dortmund wird das „Live-Forum“ in Halle 3 A wieder das emotionale Highlight und ein Treffpunkt für Künstler der verschiedensten Richtungen und der Messebesucher sein. „Hier sind künstlerische Leistungen der Extraklasse hautnah live on stage zu erleben: Musiker, Artisten, Comedians, Moderatoren, Magiere und andere Künstler finden hier ideale Voraussetzungen für ihren Auftritt“, so Katja Nitschke, die auch für das „Live-Forum“ verantwortlich zeichnet. Im Publikum – das zeigen die Erfahrungen aus der Vergangenheit der Messe – sind jene fachkundigen Experten aus Agenturen und Unternehmen, die die auftretenden Entertainer und Event-Künstler oftmals schon direkt für ein anstehendes Projekt beauftragen. Das „Live-Forum“ wird in einer relaxten Lounge-Atmosphäre stattfinden und versteht sich als exklusiver Service für die Aussteller der „BEST OF EVENTS“. Auch das komplette Programm des „Live-Forums“ steht in Kürze auf der Website www.boe-messe.de zur Verfügung. Die Show- und Unterhaltungsprogramm für die „BOE-Night“ in Halle 2, die traditionell für einen gelungenen Ausklang des ersten Messetages sorgen wird, steht ebenfalls: Mit „Soul Kitchen“, „Deejay Plus“, „Drum Conversation“, „The Rocking Chairs“, „Antonio Andrade“ und den „Ehrlich Brothers“ garantieren gleich sechs Top-Acts bestes Live-Entertainment. „Ob Musik, Performances oder Magie – die Besucher erwartet am 20. Januar in Dortmund am Ausstellerabend ein tolles Bühnen- und Show-Spektakel“, verspricht Bea Nöhre. Einlass ist ab 18 Uhr, das Büffet öffnet dann um 19 Uhr. Das attraktive Angebot der BOE wird ergänzt durch vier Praxis-Workshops am 20. Januar sowie ein Experten-Symposium am zweiten Messetag, dem 21. Januar. Die kostenfreien Workshops werden in Saal 30 stattfinden und bieten die folgenden Inhalte: „Events erfolgreich verkaufen“ - Beginn: 11.00 Uhr Der Verkaufstrainer Clemens Adam gibt Hilfestellung für alle, die Events erfolgreich verkaufen, Dienstleistungen anbieten oder Technik vermieten wollen und auch denjenigen, die – auf der anderen Seite – Angebote einholen müssen. „ Zeitgemäße Präsentationen“ - Beginn: 12.30 Uhr Volker Mölleken – der Medientechniker ist ein ausgewiesener Spezialist für Bild und Gestaltung – verdeutlicht den Schritt von der klassischen Präsentation zum zeitgemäßen Auftritt mittels modernster Soft- und Hardware. Gerade das Thema Echtzeit und 3D werden hier nicht zu kurz kommen. „Teilnehmer-Management“ - Beginn: 14.00 Uhr CompuCoach und Guest-Gontrol, zwei der führenden Anbieter für Teilnehmer-Management (TNM)-Lösungen, sowie die Fachhochschule Bad Honnef – Bonn zeigen anhand von Best-Practice-Beispielen und während einer Podiumsdiskussion das Potenzial des TNM auf. Weitere Infos gibt es vorab auf der Internetseite www.tnm-workshop.de. „Netzwerkhelden in der Veranstaltungsbranche“ - Beginn: 16.00 Uhr Michael Thenner, Fachwirt für Messe-, Kongress- und Tagungswirtschaft, referiert über den Nutzen von Netzwerken und Empfehlungsmanagement als effizientes Marketingtool für Produkte, Dienstleistungen und Marken. „Next Event Generation Day“ Zeit: 21. Januar 11.00 bis 15.00 Uhr; Ort: Silbersaal, Messe Westfalenhallen Dortmund Unter dem Titel „Next Event Generation Day“ tritt die deutsche Event-Industrie auf der „BEST OF EVENTS“ in Dortmund erstmalig während eines Symposiums mit dem Nachwuchs der Branche in einen direkten Dialog. Der Nachwuchstag am 21. Januar dient als Informations- und Networking-Plattform für Interessierte und in der Event-Branche bereits tätige, junge Menschen. Unternehmen, Agenturen, Verbände und Dienstleister stellen sich den Fragen der „Next Event Generation“, präsentieren Trends und Möglichkeiten, geben Einblick in den Event-Alltag und diskutieren aktuelle Fragen der Aus- und Weiterbildung sowie Anforderungen an das zukünftige Personal. Preis: 89 Euro inklusive Mehrwertsteuer, Tagungsunterlagen, freier Messeeintritt, Energy-Break. Die Deutsche Bahn ist 2010 Mobilitätspartner der „BEST OF EVENTS“ und bringt die Besucher schnell, bequem und zu attraktiven Preisen nach Dortmund. Der Ticketpreis für die Hin- und Rückfahrt in der 1. Klasse nach Dortmund beträgt bundesweit und von jedem DB-Bahnhof 99 Euro. Mit dem speziellen Angebot können alle Züge der DB genutzt werden – auch der ICE. Die Tickets gelten zwischen dem 18. und 23. Januar 2010.
Jörg Müller
12x
yasni 19.11.09  +  

(www.pregas.de) - Angehende Existenzgründer für öffentlich-rechtliche Sendereihe gesucht

(PREGAS) Wir, die Janus TV GmbH mit Sitz in Ismaning bei München sind für ein neues Format für einen öffentlich-rechtlichen Sender auf der Suche nach angehenden Existenzgründern, die Interesse und Lust haben, sich von uns über einen gewissen Zeitraum hinweg mit der Kamera begleiten zu lassen.  Unser Anforderungsprofil ist etwas speziell, aber nicht unmöglich. Hier noch mal die wichtigsten Punkte:    Quereinsteiger mit einer spannenden, ungewöhnlichen Geschäftsidee, bspw. der ehemalige Banker, der jetzt eine Currywurstbude eröffnen möchte Ausschlusskriterium: sämtliche Tätigkeiten, die am Schreibtisch stattfinden wie IT- oder Kommunikationsberufe, Onlineshops, Agenturen und Beratungen aller Art, etc.   Vorzugsweise Gastronomie, Dienstleistung – alles was an handfeste Produkte gekoppelt und haptisch darstellbar ist   Hauptsächlich männliche Zielgruppe; aber natürlich sind auch Damen mit spannenden Ideen herzlichst willkommen   Alter: ca. Ende 20 bis Ende 40   Eine klare Motivation muss vorhanden sein, z. B.: „Ich will endlich mein eigener Chef sein“ oder „Ich bin schon lange arbeitslos und finde in meinem Beruf keinen Job mehr“ oder aber „Ich habe eine innovative, einzigartige Geschäftsidee und glaube an meinen Durchbruch“   Die Existenzgründer dürfen sich bereits in der Gründungsphase befinden, sollten aber noch nicht allzu weit fortgeschritten sein – das ist natürlich je nach Geschäftsgründungsmodell variabel Die Finanzierung muss aus Gründen der Drehsicherheit gewährleistet oder zumindest in trockenen Tüchern sein   Die einzelnen Folgen erstrecken sich über 45 Minuten; hierzu werden mehrere Drehtage anfallen, immer zeitversetzt und in unterschiedlichen Entwicklungsphasen (zum Beispiel Gespräche mit der Bank, Suche nach Geschäftsräumen, Renovierung, bis hin zum Happy End, der Geschäftseröffnung)   Geschäftseröffnun g idealerweise Anfang Januar, spätestens zum 1. Februar 2010   Beginn der Dreharbeiten: gerne ab sofort Wir freuen uns sehr, von Ihnen zu hören.
Jörg Müller
11x
yasni 19.11.09  +  

Jetzt bewerten

(21)
 21 Bewertungen 
5 Sterne (18)
4 Sterne (3)
3 Sterne (0)
2 Sterne (0)
1 Stern (0)

Ihre Verbindung zu Jörg Müller

Ich
Ich
Jörg Müller @ PREGAS
Jörg

Sie haben noch kein Exposé bei Yasni.

Wichtige Personen: Heute - Übersicht / Namen: Heute - Übersicht / Person-Suchen: Heute - Übersicht
+1