Noch nicht bei Yasni?
Jetzt Exposé schalten
Anmelden

Milliarden im Yasni Exposé von Karl-Heinz Kupfer

Besucher
(31621 seit 10.06.2010)

Person-Info

160
Mein Motto: Ohne Energie kein Leben
Homepage: kosmoport.de
Land: Deutschland, Sprache: Deutsch
Ich biete: Bücher und Informationen zu: --- Zeit, Zeitgeist --- Klima --- Politik --- Gesundheit --- Energie – (feinstofflich u. grobstofflich) --- Kraftplätze, Störzonen, ASW, Grenzerfahrungen --- Bio-Energien --- Nahrungsmittel --- Klimaschutz --- Natur u. Kosmos --- u.v.a.m. --- Lesen, was man wissen sollte, aber die Medien gern verschweigen.
Karl-Heinz Kupfer @ Freischaffend, Krefeld

44 Bilder von Karl-Heinz

Bilder werden geladen...
1 - 9 von 44
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
Sept 11  +
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
Feb 15  1
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
Jan 15  1
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
Jan 15  1
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
Sept 12  +
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
Sept 12  +
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
Juni 10  +
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
Juni 10  +
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
Juni 10  +

1809 Informationen zu Karl-Heinz Kupfer

1521- - Deutschland - Enteignung der gesetzlich Sozialversicherten ...... der Staat weiß wie es geht.

Am 14.11.2016 ging es bei der Bundesregierung um den Beschluss des Gesetzentwurfs zur Weiterentwicklung der Versorgung und Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen. Das klingt schön, nur woher soll das bezahlt werden? Ganz einfach: Aus der gesetzlichen Krankenversicherung. Und wer sind die Begünstigten? Zuwanderer. Am 01.01.2017 tritt das Gesetz in Kraft. So raubt Herr Schäuble den Versicherten eingezahlte Gelder, rund 1,5 Milliarden aus den Liquiditätsreserven der gesetzlichen Krankenkassen zur – wie beschlossen - medizinischen Versorgung von Flüchtlingen. Mit diesen Mitteln werden einerseits Mehrbelastungen der gesetzlichen Krankenversicherung aufgrund der gesundheitlichen Versorgung von Asylberechtigten finanziert. ..... Und nun kommt es: „Bei erfolgreicher Integration in den Arbeitsmarkt und der damit perspektivisch zu erwarten Mehreinnahmen handelt es sich dabei um vorübergehende finanzielle Auswirkungen....“ Ha, ha, ha! Na ist das nicht schön, wie unsere Regierung an das Geld seiner Bürger kommt? Und da es die erfolgreiche Integration niemals geben wird, ist das schlicht Diebstahl. – Da fragt man sich schon, wie die Kanzlerin bei solchen Machenschaften auf 52 % in der Beliebtheit kommt. Offensichtlich pennt ganz Deutschland.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
1x
yasni 07.12.16  +  

Gutes Geld – von Karl-Heinz Kupfer - Buch online lesen kostenlos -...

Es ist soweit, Geld bekommt einen schlechten Geruch und scheint nicht mehr erwünscht. Andererseits werden Milliarden an Krediten vergeben, die offensichtlich...
10x
bookrix.de 17.11.16  +  

Gutes Geld – by Karl-Heinz Kupfer - read free book online - download...

Es ist soweit, Geld bekommt einen schlechten Geruch und scheint nicht mehr erwünscht. Andererseits werden Milliarden an Krediten vergeben, die offensichtlich...
11x
bookrix.com 29.10.16  +  

1493 - - Ursachenbekämpfung auf Deutsch

Wie sehr wir die Welt retten, dass sehen wir u.a. daran, dass auch Frau Merkel immer wieder eindringlich dazu auffordert, die Fluchtursachen der Menschen, z.B. aus den arabischen Ländern zu beseitigen. Deshalb ist der jetzt vorliegende „Rüstungsexportbericht“ ein wichtiges Signal, weil er zeigt, wie sehr sich die Bundesregierung um die Bekämpfung von Fluchtursachen bemüht:   Im Jahre 2015 haben sich die Rüstungsexporte Deutschlands nahezu verdoppelt, nämlich auf rund 8 Milliarden Euro. Allein für 1.6 Milliarden Euro wurde Katar beliefert. Man sagt diesem Staat nach, dass er radikale Islamisten unterstützt...
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
16x
yasni 08.07.16  +  

1460 - - Medien – schweigen ... Wenn Blut aus dem Flugzeug tropft

In den Abendstunden des 13,02.2016 startete in München eine neutral lackierte Frachtmaschinen in das südafrikanische Durban. In Simbabwes Hauptstadt Harare kam es zu einer außerplanmäßigen Landung. Noch auf dem Rollfeld begann Blut aus der Maschine zu tropfen. Während einer Untersuchung fand man in einem Kühlschacht der Maschine eine Leiche, wobei es sich um eine dunkelhäutige Person gehandelt haben soll. Weitere Untersuchungen ergaben, dass die Maschine 67 Tonnen Bargeld geladen hatte, ausschließlich südafrikanischen Rand, im Gegenwert von mehreren Milliarden Euro. Die Ladung wurde beschlagnahmt und die Besatzung verhaftet. Der südafrikanische Zentralbankchef Maharaj machte klar, dass das Geld für seine Notenbank bestimmt sei. Zum toten Passagier gibt es bis heute keine Angaben. Das Geld wurde in Deutschland gedruckt, dennoch sind Auftraggeber und eigentlicher Adressat bisher nicht geklärt. Geklärt hingegen ist, dass das Flugzeug der in Florida ansässigen Western Global Ailines gehört. Nach einigem Hin und Her wurde die Mannschaft entlassen und das Flugzeug startete nach Harare, ob mit oder ohne Ladung ist noch immer unklar.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
16x
yasni 13.04.16  +  

1448 - - Die Katze muss jetzt aus dem Sack – zu Ökostrom und Flüchtlingskrise

Was ist im Nahen Osten los? Das Flüchtlingselend: Riesengroß! Man will jetzt helfen, ohne Frage, doch sind wir dazu in der Lage?   Was kostet uns die Flüchtlingskrise? Die Katze muss jetzt aus dem Sack!! Nichts zu erfahren vom Expertenpack? Die Kanzlerin und auch ihr Vize sind im Vernebeln einsam Spitze!   Zu dumm, um leicht zu eruieren, wohin uns offne Grenzen führen? In jedem Jahr bald eine Million? Doch Angie tönt: Wir schaffen's schon!!   Was kostet dieser Exodus, womit der Bürger rechnen muss? Einst schon – bei den „Erneuerbaren“ ertönten lautstark die Fanfaren; man hat vom Nulltarif gequasselt und ist dann mächtig reingerasselt.   Trittin und Alt, die Rattenfänger agierten da als Bänkelsänger: „Der Wind weht kostenlos – echt prima! Wir retten damit unser Klima, und kostenloser Sonnenstrom ersetzt dann völlig das Atom...“   Aber bald schon, nach ein paar Jährchen, scheint klar: Es waren Ammenmärchen! Jetzt spricht man von Billionen bei den Experten-Diskussionen!!   Resümiert auch bei den „Erneuerbaren“, so drohen nicht nur dort Gefahren: Weil man nicht zu Ende denkt und -zig Milliarden so versenkt!   In Anlehnung an Rudolf Eberhart
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
21x
yasni 02.03.16  +  

1445 - - Milliardenüberschuss des Bundes - geht vollständig in die Bewältigung der Flüchtlingskrise

So jedenfalls ist es vom Staatssekretär Jens Spahn aus dem Bundesfinanzministerium zu vernehmen. „Wir haben nichts übrig, denn die schwarze Null wird gehalten“. Weiter erklärte er gegenüber Focus „Es ist für den Bund bereits per Gesetz festgelegt, dass der historisch hohe Überschuss von 12,1 Milliarden Euro vollständig zur Finanzierung der Flüchtlingskrise reserviert ist“. Das gelte für Ausgaben in Deutschland und in der Krisenregion. „Geld für zusätzliche Wünsche aller Art ist nicht da“, so Spahn. „Wir wollen die Krise meistern und die schwarze Null halten“. Na dann liebes deutsches Volk, bringt bitte das Opfer maroder Schulen und Straßen zugunsten des laufenden Bevölkerungsaustausches.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
21x
yasni 27.02.16  +  

1411 - - Flüchtlinge – Jeder zehnte hat TBC und muss behandelt werden – Die Kosten: Rund 2 Milliarden pro Jahr

Diese Rechnung wird noch höher ausfallen, weil zum Zeitpunkt der Dreharbeiten für die Reportage des Spiegel-TV von nur 550 Tausend Flüchtlingen für 2015 ausgegangen wurde. Nach Aussagen des Direktors des Spezialklinikums in Parsberg bei Regensburg tragen etwa 10 % aller nach Deutschland gekommenen Asylbewerber eine TBC-Infektion in sich. Jeder Fünfte davon erkranke daran. Das bedeut, dass sich allein unter den bis Oktober 2015 eingereisten Asylsuchenden 8000 bis 10.000 akute und behandlungspflichtige offene TBC-Fälle befinden, die nicht nur enorme Kosten verursachen, sondern auch eine hohe Infizierungsgefahr für die hiesige Bevölkerung darstellen. O.k., wir schaffen das. Wir werden in Deutschland auch die TBC wieder flächendeckend einführen. Und wer sich der TBC widersetzt, ist ein Flüchtlingsfeind.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
17x
yasni 30.12.15  +  

Gutes Geld – by Karl-Heinz Kupfer - read free book online ...

Es ist soweit, Geld bekommt einen schlechten Geruch und scheint nicht mehr erwünscht. Andererseits werden Milliarden an Krediten vergeben ...
18x
bookrix.com 16.12.15  +  

1378 - - Bankgeheimnis – Der Bundestag beschließt den totalen Schnüffelstaat

Deutschland macht gegen die angebliche grenzüberschreitende Steuerhinterziehung mobil: Der Bundestag verabschiedete am Donnerstag einstimmig den automatischen Austausch von Finanzdaten mit anderen Ländern.   Gemäß neuem Überwachungsgesetz sollen ab 2017 alle Kontostände, Depots und Umsätze inkl. Zinsen an eine Zentralstelle gemeldet und zwischen 56 Ländern ausgetauscht werden. Damit ist das Bankgeheimnis global Vergangenheit. Gleichzeitig soll die Abgeltungssteuer abgeschafft werden. Es droht der totale Willkür-Überwachungsstaat. In diesem Zusammenhang rechnet Schäuble mit Mehreinnahmen in Milliardenhöhe, um offensichtlich die Bewirtung der hier eintreffenden Asylbewerber zu finanzieren. Die seit 2009 in Deutschland anonym erhobene Abgeltungssteuer von 25 Prozent auf Kapitalerträge soll dann wieder dem persönlichen Einkommenssteuersatz des Betreffenden unterworfen werden.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
17x
yasni 13.11.15  +  

1376 - - Wir schaffen das ....... und dann auch Deutschland ab / Noch ein Gedicht

Die Flüchtlingswelle rollt und rollt kein Deutscher hat das je gewollt... Doch Angie tönt: „Wir schaffen das!“ Die Schaffenskraft ist ungebrochen vor allem in den letzten Wochen. Horst ruft: „Ein schwerer Fehler!“ Denn Stimmen kostet das beim Wähler! Viel weit're Fakten schafft sie locker! Zahlt Milliarden diesem Griechen-Zocker, Der Kernkraft-Ausstieg auch geschafft die Grünen finden's fabelhaft.. . Beim „Schaffen“ zeigt sie große Klasse! Zum Beispiel auch die Süd-Link-Trasse: Die Leitung wollte keiner haben. Nun will man sie ganz tief vergraben. Das alles kostet seinen Preis! Das Resultat: Der Preis wird heiß. Auch EON hat sie schon geschafft! Und RWE? Mit letzter Kraft versuchen die, zu überleben... Dann: Vattenfall in Deutschlands Norden mit „Brauner Kohle“ groß geworden - will ihren Laden ganz verkaufen: Mein Gott, es ist zum Haare raufen! Schafft sie in diesem Tempo weiter, geht’s abwärts auf der Abstiegsleiter! So schafft sie Deutschland wirklich ab!! Die Zeit zur Wende .... jetzt schon knapp In Anlehnung an R. Eberhart
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
18x
yasni 10.11.15  +  

1329- - Zwangsanleihen BRD – beschlossene Sache

Nun ist es raus. Aus den Reihen des Bundesfinanzministeriums wurde durchgesteckt, dass man die enormen Staatsschulden und Auslandsdienste (siehe GR-Hilfen etc.) durch eine 10prozentige Zwangsanleihe auf Vermögen bei den Deutschen abgreifen will, wobei auch Immobilienbesitz als Vermögen gerechnet wird. Diese Zwangsanleihe würde dem deutschen Staat – so rechnet man – rund 900 Milliarden bringen, die sofort beglichen werden müssen. Wo das nötige Geld fehlt, müssen diejenigen halt einen Kredit aufnehmen. Bei Immobilienbesitz wird die Schuld sogar ins Grundbuch eingetragen. Und was bedeutet das für alle Mieter? Ganz einfach, die Hauseigentümer werden ihre Kosten als "Merkelsoli" auf die Mieter umlegen. Die Mieten werden ins Unermessliche steigen. Mal sehen, wie lange das Gutmenschenvolk dann den derzeit Regierenden noch zujubeln wird. Vielleicht werden endlich die deutschen Schlafschafe wach.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
19x
yasni 31.08.15  +  

1325 - - Zuwanderungsdrama – Frau Merkel gesteht

In der ZDF-Sendung „Berlin direkt “>>sagte Frau Merkel am 16.08.2015 „Wenn die Flüchtlinge oder Asylbewerber einmal in den Kommunen sind, dann ist es sehr, sehr schwer sie – äh – wieder nach Hause zu schicken,
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
18x
yasni 23.08.15  2  

1308- - Griechenland – Hoch gepokert und verloren

Haben Sie sich auch über das ständige Grinsen und Taktieren des Alexander Tsipras und seines Finanzministers Varoufakis bei den Verhandlungen in Brüssel gewundert? Das alles war Teil seines Pokers. Denn sein Plan B sah vor, zur Drachme zurückzukehren und den Euroraum zu verlassen. Dabei stützte er sich auf ein Gespräch mit Putin und einer vagen Zusage einer finanziellen Unterstützung von rund 10 Milliarden Dollar für das Drucken neuer Drachmen-Scheine und einer anfänglichen Geldwertstütze. Deshalb konnte er auch bei dem von ihm veranlassten Referendum für ein Nein zu den Vorgaben aus Brüssel werben, das er auch vom Volk bekam. Aufgrund dieses Neins wollte er eigentlich aus dem Euro austreten und die Drache mit einer Hinwendung zu Russland und China einführen. Nur diese Rechnung ging nicht auf, denn Putin sagte eine Unterstützung genau am Abend des Referendums ab, sodass sein Plan B platzte, was auch seinen plötzlichen Schwenk gegen das Votum seines Volkes erklärt. Er stand nun praktisch vor dem Nichts. Und nun schluckte er eine bittere Pille nach der anderen und sein Gesichtsausdruck wird von Tag zu Tag düsterer. Gründlich verzockt zum Nachteil des Volkes. So sind sie halt, die Politiker. Aber wir alle zahlen auch für dieses Spielchen, das Milliarden kostet.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
19x
yasni 22.07.15  +  

Gutes Geld – von Karl-Heinz Kupfer - Buch online lesen kostenlos -...

Es ist soweit, Geld bekommt einen schlechten Geruch und scheint nicht mehr erwünscht. Andererseits werden Milliarden an Krediten vergeben, die offensichtlich...
19x
bookrix.de 15.07.15  +  

1292 - - Putin-Interview der italienischen Zeitung >Corriere della Sera< - Teil 2 – u.a. Ukrainekrise

Paolo Valentino: Danke, Herr Putin. Well wir über die Schatten reden, die auf unsere Beziehungen gefallen sind, sagten Sie, es sei nicht Ihre Entscheidung gewesen, und es gibt die Meinung, dass Russland sich betrogen fühlt, von Europa verlassen, wie ein Liebhaber, der von seiner Mätresse verlassen wurde. Was sind heute die Probleme in unseren Beziehungen? Denken Sie, dass Europa in der Ukraine-Krise zu abhängig war von den Vereinigten Staaten? Was erwarten Sie von Europa in Bezug auf die Sanktionen? Vielleicht habe ich zu viele Fragen auf einmal gestellt. Wladimir Putin: Sie haben sicher eine Menge Fragen gestellt, mit italienischem Gespür. Erst einmal, zur Mätresse. In dieser Art Beziehung mit einer Frau, das heißt, wenn man keine Verpflichtungen eingeht, hat man kein Recht, von seinem Partner irgendwelche Verpflichtung zu verlangen. Wir haben Europa nie als Mätresse gesehen. Ich meine das wirklich ernst. Wir haben immer eine ernsthafte Beziehung vorgeschlagen. ....... ...... Schauen wir mal das Assoziationsabkommen zwischen der EU und der Ukraine an. Es verlangt nicht, dass die Ukraine Teil des europäischen Energiesystems wird, aber es wird als möglich angesehen. Wenn das geschieht, müssen wir nicht nur 2-2,5 Milliarden, sondern vermutlich 8-10 Milliarden Euro für den selben Zweck aufwenden. Die Frage ist: warum ist das nötig, wenn wir an einen gemeinsamen Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok glauben? Was ist das Ziel der östlichen Partnerschaft der Europäischen Union? Besteht es darin, die gesamte ehemalige Sowjetunion mit Europa in einem einzigen Raum zu integrieren, ich wiederhole ein drittes Mal, von Lissabon bis Wladiwostok, oder etwas abzuschneiden und eine neue Grenze zwischen dem modernen Russland und den westlichen Gebieten einschließlich, sagen wir, der Ukraine und Moldawien zu errichten? Lassen Sie mich noch etwas Anderes sagen, und dann können Sie selbst entscheiden, was Sie veröffentlichen und was sie raus lassen. Was sind die Wurzeln der ukrainischen Krise? Der Grund scheint in einem völligen Missverhältnis zu stehen zu dem, was heute eine völlige Tragödie ist und viele Leben in der Südost-Ukraine gekostet hat. Was hat die Krise ausgelöst? Der ehemalige Präsident Viktor Janukowitsch sagte, er müsse darüber nachdenken, ob er das Assoziationsabkommen der Ukraine mit der EU unterzeichne, müsse möglicherweise einige Änderungen vornehmen und sich mit Russland besprechen, seinem größten Handels- und Wirtschaftspartner. In Verbindung damit oder unter diesem Vorwand brachen Unruhen in Kiew aus. Sie wurden sowohl von unseren europäischen als auch unseren amerikanischen Partnern aktiv unterstützt. Dann folgte ein Staatsstreich – ein völlig verfassungswidriger Akt. Die neuen Machthaber erklärten, dass sie das Assoziationsabkommen unterzeichnen, aber seine Umsetzung bis zum 1. Januar 2016 verzögern würden. Die Frage ist: wofür dann der Staatsstreich? Warum musste die Lage bis zu einem Bürgerkrieg eskaliert werden? Das Ergebnis ist exakt das Gleiche. Mehr noch, Ende 2013 waren wir bereit, der Ukraine einen Staatskredit in Höhe von 15 Milliarden Dollar zu geben, erweitert um zusätzliche 5 Milliarden von Geschäftsbanken; und wir hatten ihr bereits 3 Milliarden Dollar im Laufe des Jahres gegeben und versprochen, die Gaspreise auf die Hälfte des Preises zu reduzieren, wenn sie regelmäßig zahlten. Wir waren ganz und gar nicht dagegen, dass die Ukraine ein Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union unterzeichnet. Aber natürlich wollten wir an den letzten Entscheidungen beteiligt sein, da die Ukraine damals und bis heute ein Mitglied der Freihandelszone der CIS ist, und wir als ihre Mitglieder wechselseitige Verpflichtungen haben. Wie ist es möglich, das komplett zu ignorieren und es mit völliger Missachtung zu behandeln? Das kann ich einfach nicht verstehen. Das Ergebnis, das wir haben – ein Staatsstreich, ein Bürgerkrieg, Hunderte verlorener Leben, eine zerstörte Wirtschaft und soziale Sphäre, ein der Ukraine vom IWF versprochener Kredit von 17,5 Milliarden Dollar über vier Jahre, und ein völliger Verfall der wirtschaftlichen Verbindungen zu Russland. Aber die russische und die ukrainische Wirtschaft sind sehr tief miteinander verwoben. Die Europäische Union hat einseitig ihre Zollgrenzen zur Ukraine aufgehoben. Der Umfang ukrainischer Verkäufe auf den Europäischen Markt ist dennoch nicht angewachsen. Warum? Weil es nichts zu verkaufen gibt. Es gibt auf den europäischen Markt keine Nachfrage nach ukrainischen Produkten, weder, was die Valuta, noch was den Preis angeht, zusätzlich zu den Produkten, die zuvor bereits verkauft wurden. Wir haben einen Markt für die Ukraine, aber viele Verbindungen wurden von der ukrainischen Seite einseitig gekappt. So kommen beispielsweise alle Motoren für unsere Kampfhubschrauber aus der Ukraine. Jetzt sind die Lieferungen gestoppt. Wir haben bereits eine Fabrik in St. Petersburg errichtet, und eine weitere wird noch in diesem Jahr eröffnet, aber die Produktion dieser Motoren in der Ukraine wird geschlossen werden, weil Italien, Frankreich oder Deutschland sie nicht brauchen und nie solche Motoren brauchen werden. Es ist der Ukraine unmöglich, ihre Produktion in irgend einer Weise umzustellen; sie bräuchte Milliardeninvestitionen dafür. Ich verstehe nicht, warum das getan wurde. Ich habe viele meiner Kollegen dazu befragt, auch in Europa und Amerika.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
21x
yasni 13.06.15  +  

1292 - - Putin-Interview der italienischen Zeitung >Corriere della Sera< - Teil 1

Ungekürzte Originalauszüge. Paolo Valentino: Herr Präsident, Sie kommen zur Feier des russischen Tages auf der Weltausstellung EXPO 2015 nach Mailand. Das Kernthema der diesjährigen Ausstellung ist „Den Planeten ernähren, Energie für das Leben“. Was ist Russlands Beitrag in dieser Sache? Was bedeutet dieser Einsatz für die Beziehungen zwischen Staaten? Wladimir Putin: Das ist eine der größten Herausforderungen, vor denen die Menschheit heute steht. Ich kann und muss also anerkennen, dass die italienischen Organisatoren für die Ausstellung eines der Kernthemen gewählt haben. Die Weltbevölkerung wächst. Experten zu Folge wird sie im Jahr 2050 9 Milliarden Menschen umfassen. Aber selbst heute sind, nach den selben Quellen, der UN, 850 Millionen Menschen auf dem ganzen Planeten unterernährt oder hungern, und 100 Millionen davon sind Kinder. Es gibt also keinen Zweifel daran, dass dies eines der Schlüsselthemen unserer Zeit ist. Viele andere Themen, die scheinbar nicht damit verbunden sind, werden davon abhängen, wie wir damit umgehen. Ich rede hier unter anderem von der politischen Instabilität ganzer Regionen, Terrorismus und so weiter. All diese Probleme sind miteinander verknüpft. Der Anstieg der illegalen Migration, die heute Italien und Europa trifft, ist eines dieser daraus folgenden Probleme. Ich würde gerne wiederholen, dass, aus meiner Sicht, die Organisatoren das Richtige getan haben, in dem sie auf die Notwenigkeit hinweisen, dieses Problem zu lösen. Was den russischen Beitrag angeht, wir wenden dafür über 200 Millionen Dollar über UN-Programme auf. Viele Länder auf der ganzen Welt erhalten unter diesen Programmen nötige Unterstützung und Hilfe, unter Nutzung russischer Ressourcen. Wir wenden der Entwicklung der Landwirtschaft in unserem Land große Aufmerksamkeit. Trotz aller Schwierigkeiten, denen sich die Entwicklung der russischen Wirtschaft heute gegenüber sieht, ist unser landwirtschaftlicher Sektor, der Sektor der landwirtschaftlichen Produktion, beständig gewachsen – letztes Jahr lag das Wachstum bei 3,4 – 3,5 Prozent. Im ersten Quartal des laufenden Jahres blieb das Wachstum auf dem selben Niveau, über 3 Prozent bei 3,4 Prozent. Russland ist jetzt der drittgrößte Getreideexporteur der Welt. Letztes Jahr hatten wir eine Rekordernte beim Getreide, eine der größten in den letzten Jahren – 105,3 Millionen Tonnen. Schließlich hat Russland in diesem Bereich riesiges Potential. Ich denke, wir haben die größte Fläche an Ackerland weltweit, und die größten Süßwasserreserven, weil Russland, was das Gebiet betrifft, das größte Land der Welt ist.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
20x
yasni 12.06.15  +  

1270- - Griechenland – tricksen, tricksen, tricksen – Woher die 450 Mio.?

  Haben Sie sich auch schon gewundert, woher Griechenland plötzlich das Geld zur Rückzahlung der fälligen Kreditrate an den IWF hatte? Nun, das ging nach altem griechischen Muster. Hätte der IWF sein Geld nicht bekommen, hätten die Ratings das Land auf „default“-Modus gestuft, und es hätte kein Geld mehr am Markt erhalten. Es wäre pleite gewesen. Varoufakis hat es nun verstanden, europäisches Geld fließen zu lassen, obwohl eine Staatsfinanzierung damit seitens der EZB verboten ist. Um Geld von den Banken für den Staatshaushalt zu erhalten, hätten die selbst erst welches haben müssen. Hatten es aber nicht. Und so gewährte die EZB der griechischen Notenbank im Rahmen des ELA am 26.03.2015 einen Notfallkredit, der sich auf 1,3 Milliarden Euro belief. Und oh Wunder, am 08.04.2015 konnte Griechenland seine Schuldenrate von 450 Mio. Euro pünktlich in den IWF zurückzahlen, denn es gelang der Regierung Anleihen über 1,1 Milliarden Euro zu verkaufen, die wiederum von griechischen Banken gekauft und mit ELA-Geldern der EZB bezahlt wurden. Tricks, die man halt kennen muss. Und alle europäischen Geldhüter samt EZB drücken beide Augen zu, koste es, was es wolle, auch wenn sich dadurch der Schuldenberg der Griechen weiter erhöht hat. Kapiert? So funktioniert Europa.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
23x
yasni 15.04.15  +  

1219- - Neue Virus-Epidemie - noch viel schneller und ansteckender als Ebola - und

Der Erreger einer bisher vereinzelt und meist sehr isoliert vorkommenden Krankheit scheint mutiert zu sein. Ausgehend von zugleich mehreren Ländern, darunter auch Deutschland, Österreich und Schweiz verbreitet er sich weltweit und anscheinend schneller als Ebola. Die AWAKEN-Flue (Aufwach-Grippe), wie der systembedrohende Virus von führenden Experten der WHO genannt wird, führt schlagartig zu einem klaren und wachen Verstand im Hier und Jetzt. Erst fängt es ganz harmlos mit dem ausschließlichen Genuss von gereinigtem Trinkwasser und dem Verzehr von Biokost an. Dann folgt meist eine ausgeprägte Abneigung gegenüber dem Konsum von Massenmedien. Schließlich gehen die Symptome über in ein gesteigertes Einheitsbewusstsein, eine vollständige Verbindung zur eigenen Seele und eine damit einhergehende bisher nicht gekannte Angstfreiheit. Die Elite ist ratlos! Für diesen Erreger wurde eine neue Epidemie-Warnstufe der WHO ausgerufen, da es dass Leben auf diesem Planeten grundlegend verändern kann! Selbst die erstmals weltweit an über 7 Milliarden Erdenbürger verschickte SMS-Warnung der WHO. Auch der gehirngewaschene Einheitsbrei der Massenmedien (permanente Wiederholung von schwachsinniger Desinformation) scheint wirkungslos.
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
20x
yasni 17.12.14  +  

1211- - Ukraine – und immer wieder viele offene Fragen zum derzeitigen kriegerischen Rauch

Haben Sie auch den Kniefall des Herrn Poroschenko anlässlich des Gedenkens der Toten auf dem Maidan und der Ostukraine gesehen und die Berichterstattung unserer Medien? Haben Sie sich nicht gefragt, wie es dazu kommen konnte, zu den Toten, zu den Demos, zu den Besuchen westlicher Politiker, zu den ständigen Scharmützeln in der Ostukraine und nicht zuletzt zu MH17, wo Malaysia nicht einmal an den Untersuchungen zu den Absturzursachen teilnehmen darf, weil sich das Land wehrt, Putin zu verurteilen? Nun denn: Was geschah im Vorfeld des Maidan? Was hatten die zwei Hercules Transportmaschinen tatsächlich an Bord, die im November 2013 mit „diplomatischer Fracht“ in Kiew um Ladeerlaubnis baten? 40 Tonnen Diplomatenfracht? Was hatte die Lufthansamaschine am 10.12.2013 an Bord, was da als Diplomatengepäck geliefert und in Form von Säcke in Geldtransporter geladen wurde? Waren es die 60 Millionen Dollar, wovon später viele Scheine auf dem Maidan auftauchten? ..... Und was den USA nach Angaben Nuland`s insgesamt rund 5 Milliarden Dollar gekostet hat? Warum haben deutsche Politiker aktiv die Stimmung auf dem Maidan angeheizt? Warum wurde in den deutschen Medien so viel in Sachen Ukraine gelogen? Warum wurden die Massenmorde bisher nicht aufgeklärt? Warum werden die Umstände zum Abschuss MH 17 so manipuliert? Welcher der Toten starb für das Recht Europäer zu sein? Starben all die Menschen nicht für irgendwelche geopolitischen strategischen Interessen? ..... mit der Folge von bereits deutlich sichtbaren kriegerischen Rauchfahnen am Himmel samt „schneller Nato-Eingreiftruppe“?
Karl-Heinz Kupfer @ Krefeld
21x
yasni 02.12.14  +  

Jetzt bewerten

(217)
 217 Bewertungen 
5 Sterne (200)
4 Sterne (17)
3 Sterne (0)
2 Sterne (0)
1 Stern (0)

Ihre Verbindung zu Karl-Heinz Kupfer

Ich
Ich
Karl-Heinz Kupfer @ Freischaffend, Krefeld
Karl-Heinz

Sie haben noch kein Exposé bei Yasni.

Wichtige Personen: Heute - Übersicht / Namen: Heute - Übersicht / Person-Suchen: Heute - Übersicht
+1