Noch nicht bei Yasni?
Jetzt Exposé schalten
Anmelden

Jahre im Yasni Exposé von Markus Angerer

Besucher
(98544 seit 30.03.2008)

Person-Info

11
Mut zum Leben / "aus Krisen gestärkt hervor gehen"
Spitzname: MR Angerer, Land: Deutschland, Sprache: Deutsch
Ich biete: Systemische- und Psychosoziale Beratung / Seminare zur Selbstfürsorge und Arbeiten mit traumatisierten Menschen * Gründungsmitglied und ehrenamtli. Tätigkeit im Vorstand des Verein "Seelenschwarm e. V. - Hilfen für traumatisierte Menschen" in Frankfurt am Main * angerer-beratung: Berater für Kinder, Jugendliche und Familien, GfG-Väterbegleiter, Training zur Persönlichkeitsentwicklung, Teambildung, Fördern seelischer Gesundheit * Branche: Sozial- und Gesundheitswesen, Freier Mitarbeiter in der ambulanten Jugendhilfe in Kooperation mit WELLE Jugend- und Familienhilfe Maintal e.V., im Familiengesundheitszentrum Frankfurt und in der Familienbildungsstätte Frankfurt Nord * Interessen: Schreiben, Poesie, Philosophie, Fotographie, Musik, Entspannungstraining, Die innere Mitte finden..., Meditation, Buddhistische Lehre, Yoga, Tai Chi, meine Kinder
Markus Angerer @ angerer-beratung, Rodenbach / Hanau

48 Bilder von Markus

Bilder werden geladen...
1 - 9 von 48
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
Sept 14  +
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
Jan 13  3
Markus Angerer - MRAngerer. Ich habe ein @YouTube-Video positiv bewertet: ...
Apr 13  1
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
Jan 13  1
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
Nov 12  2
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
Juli 11  +
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
Okt 09  13
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
Sept 09  2
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
Dez 08  1

2177 Informationen zu Markus Angerer

Zum Gedenken an Benjamin, für Gertrud Gier.

Mi 17.09.2008 21:59 Hallo Markus, Benjamin schläft jetzt endlich,ich hatte das Gefühl,als hätte er Angst vorm Einschlafen. Er hat sich krampfhaft wach gehalten,ich musste ihm immer wieder von den Elfen vorlesen.Ich wünsche mir,dass er wieder aufwacht. Benjamin ist so ein zartes Kerlchen,den muss man einfach liebhaben. Ich danke dir für alles und wünsche dir eine ruhige Nacht Liebe Grüsse Gertrud Do 18.09.2008 06:28 Lieber Markus, Benjamin sieht heute die Sonne nicht mehr;er ist vor einer Stunde gestorben. Ich durfte ihn bis zum Schluss im Arm halten LG Benjamin wurde 10 Jahre alt und starb am 18.09.08 aufgrund einer schweren Erkrankung. Er hatte Angst und sein "Engel", Gertrud Gier, die ehrenamtlich bei den Kindern ist und ihnen beisteht, hatte ebenso Angst. Wenige Tage vor Benjamins Tod nahm er über Gertrud Kontakt zu mir auf. Ich wurde ihm ein Freund und konnte in diesen letzten Tagen etwas Angst nehmen und ihn auf das was kommt vorbereiten. Bevor er ein letztes Mal einschlief sagte Benjamin, "ich habe keine Angst mehr, denn nun habe ich einen Freund" und er hatte Gertrud, die drei Nächte bei ihm blieb, ihn warm hielt, Geschichten vorlas und sein Lieblingslied sang. In der letzten Nacht hielt sie beide Hände, eine für sie und eine für mich. Gertrud hatte auf Yasni ein Profil und bekam viele Rückmeldungen. Auch kritische, wie "was wollen sie überhaupt hier". Das war zuviel Öffentlichkeit und sicher nicht ihre Absicht, denn wie ich, möchte Sie auf Tabus und Not aufmerksam machen. Heute löschte Sie ihr Profil. Was sie in ihrer Tätigkeit erlebt und die beschriebenen jüngsten Ereignisse mit Benjamin und der vielen Öffentlichkeit waren ihr zuviel. Danke, dass ich hier noch die Gelegenheit hatte Gertrud, Benjamin und einige Menschen hier kennen zu lernen, die Anteil nahmen und Gertrud viel Wertschätzung in ihren Kommentaren entgegen brachten. Dieser Beitrag dient dem Andenken an Benjamin, der durch Gertrud nicht alleine war und  ruhig Abschied nehmen konnte, ohne Angst und mit viel Liebe und Geborgenheit. Benjamin wird in meinem Herzen seinen Platz haben, das habe ich ihm versprochen. 
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
1072x
yasni 11.12.08  20  

Gedanken zu Mensch und Natur

Mensch und Natur   Die Natur folgt den Regeln der Autopoiesis. Die Selbstschaffung und Selbsterhaltung sorgt für den Erhalt natürlicher Systeme und Kreisläufe. Sollte die Vernunft des Menschen sich den Regeln der Natur anpassen? Sollte der Mensch seine Emotionen als natürlichen Bestandteil seiner Selbst annehmen und ihnen Vertrauen schenken? Zunächst muss der Mensch verstehen. Sich anpassen an den Lauf der Natur. Arnold Gehlen beschreibt die ?Anthropologie der Technik? als Möglichkeit der Kompensation menschlicher Mängel. Das ?Mängelwesen? Mensch verfügt über keinerlei Spezialisierung, um sich der Natur anzupassen und innerhalb ihrer Regeln zu funktionieren. M. E. kann der Mensch durch Verstehen und Achten der natürlichen Regeln und durch Vertrauen in seine eigene Natürlichkeit gleichwertig im Sinne der Autopoiesis mitwirken. Wir Menschen verstehen uns als hochkomplexe Wesen und stellen uns, als intelligente Wesen, über die Natur. Wir zerstören durch Unwissen und Unverständnis. Beanspruchen für uns die Macht über die Welt und ihre natürlichen Systeme. Besonders deutlich wird dies, wenn die Natur in Form von Katastrophen zuschlägt. Dann stehen wir ohnmächtig und fassungslos da und zweifeln an unserer Macht und Überheblichkeit. Wahre Macht liegt in der Natur selbst. Wir Menschen sollten Achtung und Respekt gegenüber der Natur haben. Wir sollten die Macht der Natur anerkennen und über unser eigenes Machtstreben stellen. Stehe ich vor einer alten Eiche, deren Stamm hunderte von Jahren allen Naturgewalten zum Trotz gewachsen ist, fühle ich meine Ohnmacht und Begrenztheit. Ich habe kein Recht an solch kostbarem Gut Schaden anzurichten. Meine Aufgabe sollte das demütige Dienen sein. Dienen, im Sinne des Erhaltes der kostbaren Natur. Kann ich die Natur so verstehen, bin ich in der Lage ihre Schönheit, die Kraft und den Reichtum anzunehmen, sogar zu genießen. Dann kann ich meine eigene Natürlichkeit annehmen. Dem Gefühl vertrauen und meinen Sinnen folgen. Ist das gemeint, wenn von Meditation die Rede ist? Sind es nicht die Düfte und Klänge der Natur, welche uns in die Lage versetzen zu meditieren und unsere Mitte zu finden?! Bewusst mit der Natur leben und umgehen ermöglicht ein bewusstes Genießen und Erleben der Natur. D. h. wir sind offen für die Macht und Schönheit der Natur und können/müssen bewusst mit ihr umgehen. Liebe, innere Freiheit und unsere Emotionen öffnen die Sinne für das natürliche Sein. Das Hier und Jetzt ist eine besondere Form des Seins. Im Einklang unseres Selbst mit der Natur zu sein ermöglicht das Erleben des Hier und Jetzt. Das Bewusstsein wird erweitert und wir empfinden keine innere Leere.   Markus R. Angerer
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
763x
yasni 11.12.08  +  

Gedanken zu Sonne und Mond

An klaren Herbsttagen schwebt die Sehnsucht wie ein blauer Schleier durch die melancholische Seele. Elmar Kupke   Sonne und Mond   Der Mond, hell und kraftvoll kämpft er sich heute durch die Wolken. Er strahlt in seinem vollen Glanz und die Schatten sind deutlich zu erkennen. Nah, sehr nah steht der Mond am Abendhimmel. Er scheint heute besonders groß und mächtig zu sein.   Ganz im Gegensatz zur kleinen einsamen Seele, die in meinem Inneren wohnt und sich in einer dunklen Ecke versteckt. Die einsame Seele eines kleinen Kindes? Schreckhaft, ängstlich und hoch sensibel versteckt sie sich in mir. Sie ist wie ein kleines zerbrechliches Blättchen aus purem Diamant. Besonders wertvoll, sehr hart und leicht zerstörbar. Die einsame Seele benötigt besonderen Schutz, denn sie hat sich weit in der Ecke versteckt, um nicht zerstört zu werden. Wie schön dass sie noch heil ist und in den vielen Jahren nicht zerbrochen wurde. Dieses zarte Juwel, welches ich seit langer Zeit in mir trage, ist mir sehr vertraut. Es kennt die Melancholie und liebt die zarten Tränen der Liebe, des Glücks und der tiefen Traurigkeit, die bisweilen meine Wangen zieren. Diese besonders kostbaren Momente sind mir sehr selten gestattet und ich kann sie umso mehr genießen. Meist sind es sehr einsame Momente; einsam, wie die kleine Seele, der diese Momente so vertraut sind.   Voll steht der Mond am Abendhimmel, denn er wird angestrahlt von der warmen und kräftigen Sonne. Obgleich die Sonne seit Stunden untergegangen ist und ihre Strahlen an anderer Stelle ihr wärmendes Licht ausbreiten, erhellt sie durch den Mond die dunkle Nacht. So unterschiedlich Sonne und Mond sind, so schön ist ihr gemeinsames Wirken im ewigen Lauf der Zeit. Die Sonne erscheint uns kräftig und mächtig. Wir müssen uns vor ihrem Licht bisweilen sogar schützen. So wie die einsame Seele des kleinen Kindes sich schützen muss. Wenn ich den Mond so sehe, wie er heute Abend am Himmel steht, regt sich die Melancholie meiner einsamen Seele. Wie gerne würde ich diesen Moment festhalten, ihn nicht mehr vergehen lassen. Er scheint sehr wertvoll und kostbar. Wie einen Schatz, den man hegt und besonders gut aufbewahrt, möchte ich diesem kurzen Augenblick in mir festhalten und nie wieder loslasen. Doch kaum ist dieser Gedanke verstrichen, ist der Moment tiefer Melancholie auch schon vorbei. Er hatte nicht einmal Zeit gelassen für eine kleine, kostbare Träne. Stattdessen nahm ich den Fotoapparat und habe versucht den Moment festzuhalten. Selbst wenn das Bild dadurch bewahrt und gespeichert wurde, so sind die tiefen Gefühle für immer verschwunden. Oder existieren sie weiter? Sind sie nicht in meinem Herzen gespeichert und für immer gut aufbewahrt? Existiert der ewige Lauf der Zeit, der im Zusammenspiel von Sonne und Mond deutlich wird, in mir und meiner Seele ebenfalls? Dieser Gedanke ist wunderschön und er scheint mir und meiner einsamen Seele sehr vertraut. Sie wird ebenfalls bewahrt und gespeichert. Diese kleine einsame Seele verdient es bewahrt zu werden. Selbst wenn manchmal der Schmerz der Erinnerung überwiegt, so ist meine Seele etwas sehr kostbares und vertrautes. Ebenso wie die Gefühle, welche ich mit ihr in Verbindung bringe, etwas Kostbares und Vertrautes sind. Markus R. Angerer
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
823x
yasni 11.12.08  2  

Gedanken zu Mensch und Natur

Mensch und Natur   Die Natur folgt den Regeln der Autopoiesis. Die Selbstschaffung und Selbsterhaltung sorgt für den Erhalt natürlicher Systeme und Kreisläufe. Sollte die Vernunft des Menschen sich den Regeln der Natur anpassen? Sollte der Mensch seine Emotionen als natürlichen Bestandteil seiner Selbst annehmen und ihnen Vertrauen schenken? Zunächst muss der Mensch verstehen. Sich anpassen an den Lauf der Natur. Arnold Gehlen beschreibt die ?Anthropologie der Technik? als Möglichkeit der Kompensation menschlicher Mängel. Das ?Mängelwesen? Mensch verfügt über keinerlei Spezialisierung, um sich der Natur anzupassen und innerhalb ihrer Regeln zu funktionieren. M. E. kann der Mensch durch Verstehen und Achten der natürlichen Regeln und durch Vertrauen in seine eigene Natürlichkeit gleichwertig im Sinne der Autopoiesis mitwirken. Wir Menschen verstehen uns als hochkomplexe Wesen und stellen uns, als intelligente Wesen, über die Natur. Wir zerstören durch Unwissen und Unverständnis. Beanspruchen für uns die Macht über die Welt und ihre natürlichen Systeme. Besonders deutlich wird dies, wenn die Natur in Form von Katastrophen zuschlägt. Dann stehen wir ohnmächtig und fassungslos da und zweifeln an unserer Macht und Überheblichkeit. Wahre Macht liegt in der Natur selbst. Wir Menschen sollten Achtung und Respekt gegenüber der Natur haben. Wir sollten die Macht der Natur anerkennen und über unser eigenes Machtstreben stellen. Stehe ich vor einer alten Eiche, deren Stamm hunderte von Jahren allen Naturgewalten zum Trotz gewachsen ist, fühle ich meine Ohnmacht und Begrenztheit. Ich habe kein Recht an solch kostbarem Gut Schaden anzurichten. Meine Aufgabe sollte das demütige Dienen sein. Dienen, im Sinne des Erhaltes der kostbaren Natur. Kann ich die Natur so verstehen, bin ich in der Lage ihre Schönheit, die Kraft und den Reichtum anzunehmen, sogar zu genießen. Dann kann ich meine eigene Natürlichkeit annehmen. Dem Gefühl vertrauen und meinen Sinnen folgen. Ist das gemeint, wenn von Meditation die Rede ist? Sind es nicht die Düfte und Klänge der Natur, welche uns in die Lage versetzen zu meditieren und unsere Mitte zu finden?! Bewusst mit der Natur leben und umgehen ermöglicht ein bewusstes Genießen und Erleben der Natur. D. h. wir sind offen für die Macht und Schönheit der Natur und können/müssen bewusst mit ihr umgehen. Liebe, innere Freiheit und unsere Emotionen öffnen die Sinne für das natürliche Sein. Das Hier und Jetzt ist eine besondere Form des Seins. Im Einklang unseres Selbst mit der Natur zu sein ermöglicht das Erleben des Hier und Jetzt. Das Bewusstsein wird erweitert und wir empfinden keine innere Leere.   Markus R. Angerer
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
797x
yasni 11.12.08  18  

Stimmt *** MR Angerer hat sich etwas rar gemacht....

Liebe Freunde und Bekannte auf Yasni, nachdem mich einige angeschrieben haben und ich ein immer größeres, schlechtes Gewissen bekomme, möchte ich heute einfach mal offen erklären, warum ich mich so rar gemacht habe. Seit über zwei Jahren lebe ich mit meinen Kindern alleine und merke zunehmend, dass mein Job (beruflich und als alleinerziehender) mich enorm in Anspruch nimmt. Dazu kommt noch, dass ein Mensch, der mir sehr nahe steht, seit einiger Zeit sehr krank ist, washalb ich mich sehr kümmere und auch besorgt bin und ich selbst immer wieder gesundheitlich angeschlagen bin. So habe ich all meine Aktivitäten stark reduziert und versuche meine Präsenz auf facebook, Yasni und Xing einigermaßen zu bedienen. Das gelingt nicht immer und ich hoffe Sie/Ihr seht mir das nach. Aber.... Mut zum Leben ist mein Motto - es geht aufwärts :) Viele gute Wünsche @All :))) Markus / MR Angerer
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
226x
yasni 28.10.12  16  

****Fundierte Info * in Sache * Impfung zur sog. Schweinegrippe *

Hier eine erfrischend nüchterne, medizinisch fundierte Kurzfassung einer Frankfurter Ärztin zum Thema Impfstoff und Folgen: *Wer es noch nicht weiß:* Die beiden Impfstoffe gegen die so genannte Schweinegrippe Pandemrix® und Focetria®, enthalten als Adjuvans (Impfverstärker ) Squalen. Beim Menschen ist Squalen bei den US-Soldaten des ersten Golfkriegs als Impfverstärker entgesetzt worden. 23-27 % (also jeder Vierte), auch solche, die zu Hause blieben, bekamen die Golfkriegskrankheit , mit chronischer Müdigkeit, Fibromyalgie (Muskelrheuma), nebenGedächtnis- und Konzentrationsproblemen, persistierenden Kopfschmerzen, Erschöpfung und ausgedehnten Schmerzen charakterisiert. Die Krankheit kann auch chronische Verdauungsprobleme und Hautausschlag einschließen. Die Erkrankung hat sich seit 1991 also seit 18 Jahren nicht gebessert. Bei 95 % der Geimpften mit Golfkriegssyndrom wurden Squalen-Antikörper gefunden, bei den Geimpften aber nicht Erkrankten bei 0 %. Erst nach mehr als 10 Jahren wurden die Schäden vom US- Verteidigungsministerium anerkannt. Wenn die Bundesregierung ihren Willen durchsetzt und 35 Millionen Menschen geimpft werden, ist damit zu rechnen, dass 8-9 Millionen Bundesbürger für die nächsten Jahrzehnte unter chronischer Müdigkeit und Fibromyalgie etc. leiden werden. C: Juliane Sacher Fachärztin für Allgemeinmedizin Bergerstr. 175 60385 Frankfurt http://www.praxis-sacher.de
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
438x
yasni 11.12.09  6  

Gästebuch *** wisdom of life **** I

  Stand: 11.05.09   Dein neues Yasni - Freundebuch möchte ich beginnen mit einen kleinen Geheimnis, das keines sein sollte - Die Erfolgsgeheimnisse sind nicht wirklich ein Geheimnis. Die Natur lebt es uns ja täglich vor. Die Natur ist erfolgreich, Jahr für Jahr. Irgend etwas macht sie richtig. Was können wir von der Natur lernen? - Die Erfolgs -Prinzipien: >Der Kirschbaum weiß, dass er ein Kirschbaum ist - Weißt du auch, wer du bist bzw. was deine Berufung ist? >Der Kirschbaum konzentriert sich voll auf das Hervorbringen von Kirschen, das ist nämlich seine Berufung - Konzentrierst du dich auch auf deine Berufung? >Der Kirschbaum arbeitet dabei intensiv mit all jenen Faktoren zusammen, die dafür notwendig sind, um Kirschen hervorbringen zu können - Gehst auch du solche Kooperationen ein, die dir dabei helfen die Frucht deines Lebens sichtbar werden zu lassen und dich zu ergänzen, wo du Mangel hast? >Für wen macht der Kirschbaum die Kirschen? Für seine Zielgruppe und das sind ausschließlich die Kirschenliebhaber - Denkst du auch bei allem, was du tust und entscheidest, an die Auswirkungen für deine Zielgruppe? So einfach ist das. Man nennt das die naturkonforme Strategie. "An den Früchten werdet ihr sie erkennen." Ich weiß, vielen Menschen ist das zu einfach. Daher kommen Sie auch im Leben nicht wirklich weiter. Aber es ist so einfach. Herzliche Grüße Sigrid 19.01.2009 20:16 - von Sigrid Ebert   Erst einmal möchte sagen, dass ich diese Art eines Albums sehr schön finde. Sigrid`s Bild zum Kirschbaum ist sehr treffend gewählt. In dieser Einfachheit steckt die Weisheit, eine Orientierung, die vielen Menschen in diesen Zeiten helfen könnte. Die Sucht nach rasendem Vorwärtstempo und Gewinnmaximierung hat uns abstürzen lassen. Wir brauchen neue Werte, im alltäglichen Leben beginnend und weiter entwickelt. Es kann nicht angehen, dass unsere Kinder von den überforderten Eltern, dann von den Lehrern und später ohne Ausbildungsstellen von der Gesellschaft im Stich gelassen sind. Investiert in Wissen und Ausbildung, liegt die Chance, aus der Krise irgendwann gewinnbringend hervorzutreten, meine ich. 20.01.2009 08:19 - von Barbara Schweiger   http://www.meine-wege.de/site15 .htm 20.01.2009 08:54 - von Gabriele Berzen   Lieber Markus,ich möchte dir für diese schöne Idee danken. Und weiter möchte ich dir mit einem kleinen Gedicht Danke sagen für dein Immer für uns Da-Sein. Ich habe das Gedicht vor Jahren für mich selbst geschrieben, denke aber, es könnte auch anderen helfen, sich bewusst zu werden, dass es immer (mindestens) zwei Sichtweisen für alle Dinge des Lebens gibt... _______________ Deine Wahl Krankenhaus oder Gesundheitshaus _____ Steriles Weiß oder Klares Licht _____ Schmerzen oder Bewährungsprobe _____ Narkose oder sanfter Schlaf _____ Warten müssen oder Warten wollen _____ Ausgeliefert sein oder loslassen lernen _____ Schmerzende Wunden oder Heilende Narben _____ Zurückkehrende Kraft Schöne Welt Herbstblätter so bunt Sonne so wärmend Freude so kindlich Leben so kostbar 4. Oktober 2002 ~~~~~ Alles Liebe von Regina 20.01.2009 11:12 - von Regina Sehnert   Gedanke: Der Schlüssel zu Freude und Leichtigkeit ist Dankbarkeit, für alles dankbar sein, was man hat. Wenn ich einen Wunsch habe signalisiere ich dem Universum Mangel. Nicht wünschen, bestellen im Universum. Danke Markus für Deinen Einfallsreichtum. Schön, dass es Dich gibt, glG Sonja 20.01.2009 12:43 - von Sonja Markt   Markus, du bist ein Geschenk für alle - ich wünsch dir das du das geniessen kannst. Alles Liebe - Angelica - 20.01.2009 22:35 - von Angelica Paulic   Hallo Markus, eine gute Idee ich hoffe viele werden dir dabei tatkräftig unterstützen. 20.01.2009 23:15 - von Herman Hemmen   Hallo Markus, auch ich schreibe gern etwas hinzu. In Zeiten als es mir wirklich schlecht ging und ich Dich hier traf, gabst Du mir Tipps und hast mir geholfen. Ich danke Dir für die Zeit und Deine Hilfe. Du bist wirklich eine Bereicherung. Dich zum Freund zu haben ist wahrhafter Reichtum. Herzliche und liebe Grüße Daniela 20.01.2009 23:51 - von Daniela Gührke   Gute Idee... schöne Idee... werd mich noch drauf besinnen 21.01.2009 00:49 - von Dietmar Langhammer   Na, es füllt sich schon. Schade, dass sich nicht ein richtig schönes Buch damit gestalten lässt. 21.01.2009 07:56 - von Barbara Schweiger   Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde. Dieser Spruch wurde leider bei mir mehrmals war. Und jetzt nehme ich mir Zeit für meine Freunde. 21.01.2009 09:33 - von Dieter Schirm   Warum eigentlich nicht Markus. Ich möchte mich auch gern in Dein Freundebuch eintragen. Geniese jeden Augenblick und mach was Dir am Herzen liegt. Das Leben hält viele spannende Wege für uns bereit, wir müssen nur den Mut aufbringen, den ersten Schritt zu gehen.Liebe Grüße sendet Dir Diana 21.01.2009 11:43 - von Diana Groß   Hallo Markus, ich bin nicht ein Mann der grossen Worte. Bilder liegen mir eher, dahe möchte ich dir die Bilder * Mut für die Welt * schenken: Schau auf: http://picasaweb.google.com/christiangruenber ger.com/MikroKosmosMalerei?feat=directlink -Lieben Gruss aus den Bergen, Tian 21.01.2009 17:43 - von Christian Grünberger   Lieber Markus, wir sind alle auf einer grossen Wanderung. Wir wissen nicht, ob wir am vorgesehenen Ziel ankommen, wir wissen nicht, ob die Kraft ausreicht, wir verstehen oft nicht, welche Wendungen die Wege nehmen, Weggefährten kommen und gehen, es geht mühsam bergauf oder beschwingt und leichten Schrittens bergab. Und ab und zu lädt uns eine Ruhebank zum Rasten ein. Eine solche Raststelle ist dein Profil auf Yasni für mich und ich bin froh, sie gefunden zu haben. Hier kann man ausruhen, um Kraft zu schöpfen und nachher mit neuem Mut weitergehen und dafür danke ich Dir. Liebe Grüsse Karin 21.01.2009 19:44 - von Karin Ravasio   Dieses entstehende "Buch der Weisheit", geschrieben von den "Yasnianern" ist eine wundervolle Idee. Danke. Mein Beitrag: "Du hast die Wahrheit gefunden, wenn sie die Liebe vermehrt." Ich habe leider vergessen, wo ich das bei wem gefunden habe. 21.01.2009 23:29 - von Solveigh Calderin   Von Birgit Reiters: Lieber Markus ich kann nicht abschicken, schreibe es dir hier: "Lebe jeden Tag,als wäre es ein letzter und genieße all die Liebe,die man dir entgegenbringt. Vergiss nicht,sie zurück zugeben!!!" 22.01.2009 19:43 - von Markus Angerer   Hallo lieber Markus und liebe Alle :-)), einfach DANKE! "Alles was wir sind, ist das Resultat dessen, was wir gedacht haben. Unsere Existenz gründet auf Gedanken. Sie basiert auf dem, was wir denken." [ Buddha ] 23.01.2009 11:48 - von Aurelia Nitz   ______________MMMMMM ____________MMMMMMMMMM__MMMMMMMM ___________MMM____MMMMMMMMMMMMMMMM ___________MM______MMMMMMMMMMMMMMM ___________MM_____MMMMMMMMMMMMMMMMM ____________MM___MMMMMMMMMMMMMMMMM _____________MMMMMMMMMMMMMMMMMMMM ______________MMMMMMMMMMMMMMMMM ____MMMMM______MMMMMMMMMMMMMM_____MMMMMM __MMMMMMMMMM_____MMMMMMMMMM____MMMMMMMMMMM _MMMM_____MMMMMM___MMMMMM___MMMMMMMMMMMMMMM _MMM______MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM _MMM_MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM _MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM_MMMMMMMMMMMMMMMM __MMMMMMMMMMMMMMMMMMMM__MM___MMMMMMMMMMMMM _____MMMMMMMMMMMMMMM_M__MMM_____MMMMMMM _____MMMMMMMMMMMMMM__M___MMM______MMMMM _____MMMMMMMMMMMMM___MM___MM_______MMMMM ____MMMMMMMMMMMMMM___MM____MM_______MMMM _____MMMMMMMMMMMM____MMM____MMM_____MMM ______MMMMMMMMMM_____MMMM____MMMMMMMMM ________MMMMMM________MMMM_____MMMMM _______________________MMMMM _________________________MM Ein Kleeblatt lag am Wegesrand, war ganz allein als ich es fand. Ich hob es auf und ging ein Stück, ich schenk es dir, es bringt dir Glück! 23.01.2009 17:49 - von Sylvia Claus   Lieber Markus! Das Leben ist kurz, aber ein Lächeln ist nur die Mühe einer Sekunde! (Kubanisches Sprichwort) Ich schenke dir ganz viele Sekunden! Liebe Grüße Susanne 24.01.2009 13:20 - von Susanne Hottendorff   Was kann ich dir ins Stammbuch schreiben? Am besten das was auch für mich gilt: Sei alles - nur nicht berechenbar! Frei-gebunden, verrückt-intelligent, hässlich-schön, hart-verweichlicht, romantisch-realistisch, fluchend-betend, sensibel-cool, mutig-feig, verwegen-vorsichtig, sportlich-fett, treu-prostituierend, aktiv-faul, humorvoll-ernst, subtil-geradlinig, freundlich-direkt, böse-nett, geschieden-familiär, stark-schwach, zurückhaltend-vorpreschend, überlegt-draufgängerisch, affektiv-planend, intellektueller Prolet, brutal-zärtlich, wütend & betont ruhig, eben triebhaft menschlich, perfekt Fehlerbehaftet & einer von vielen Individualisten! Und sei vor allem immer ehrlich und du musst nichts und niemanden fürchten! Liebe Grüße Jürgen 24.01.2009 13:21 - von Juergen Offenberger   Eine tolle Idee- gerne trage ich mich auch ein- allerdings nicht ganz so kreativ wie viele andere:-) alles Liebe 24.01.2009 20:01 - von Britta Schipperges   Wo kämen wir hin/Wenn wir das Hoffen ließen/Was ließe uns hoffen/Wenn nichts mehr gilt? Markus, Dir vom ollen ZauselHermann einen lieben Gruß. 25.01.2009 00:51 - von Hermann W. Prignitzer   Eine kleine Seelenreise... Die Seele ist unsere unverwechselbare (spirituelle) Identität.Gleichzeitig sind wie ein Teil von Allem-Was-Ist. Jeder ist vollkommen und Schöpfer seiner Welt. 25.01.2009 08:18 - von Gertrud Gier   * sind wir * sollte es heissen 25.01.2009 09:58 - von Gertrud Gier   Die Zunge ist der Vorhang jeder Seele, wenn er geöffnet wird, kommen die Geheimnisse raus... - Mevlana Celaleddin Rumi 26.01.2009 02:22 - von Tedora   Wenn ich dir etwas von mir geben könnte,wären es meine Augen...Damit du sehen könntest, was für ein wunderbarer Mensch du bist. Ich danke dir :-)) 27.01.2009 12:53 - von Gertrud Gier   Sonnenaufgang Der Wind streicht über die Wangen, noch kühl aber gar nicht mehr kalt. Die Nacht ist zu Ende gegangen, die Blumen öffnen sich bald. Auf eine schöne lange Freundschaft hier bei Yasni wünscht sich Monika 01.02.2009 13:45 - von Monika Klatte   Das Lachen ist die Sonne, die aus dem menschlichen Antlitz den Winter vertreibt. (Victor Hugo) 01.02.2009 18:32 - von Sandra Gau   :-))) Das wird eine wundervolle Sammlung, von tollen Menschen... Danke 02.02.2009 07:29 - von Markus Angerer   fast täglich schaue ich zum Lesen vorbei, ist wirklich eine schöne Sammlung: "Die beherrschenden Eigenschaften der Menschen sind nicht jene, welche sie zur Schau tragen, sondern im Gegenteil, welche sie am liebsten verbergen. L. d. C. Vauvenargues 05.02.2009 07:41 - von Barbara Schweiger   Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du immer willst, was du tust. von Leo Tolstoi Lieben Gruss Brigitte 10.02.2009 11:24 - von Brigitte Döring   Nur wer seinen Weg geht, kann von niemandem überholt werden. ***Marlon Brando*** eine wirklich tolle Seite, auf der ich sicher öfter lesen werde. Sie sind ein Pädagoge, wie man sich ihn öfter wünschen würde :-) Selbst hab ich mal als Heilerzieherin (ausschließlich Beschütze Abteilung)gearbeitet und weiß wie schön aber auch aufreibend dieser Beruf sein kann. Weiterhin viel Erfolg und ein sonniges Gemüt wünsche ich Ihnen! 13.02.2009 09:25 - von Gabi Herstel   Der Sprung in der Schüssel Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug. Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der lange Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll. Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause. Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war. Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau: "Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft." Die alte Frau lächelte. "Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht?" "Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst war. Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren." Jeder von uns hat seine ganz eigenen Macken und Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen. Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie sie ist und das Gute in ihr sehen. Also, an all meine Freunde und Freundinnen mit einem Sprung in der Schüssel, habt einen wundervollen Tag und vergesst nicht, den Duft der Blumen auf eurer Seite des Pfades zu genießen. Der Sprung in der Schüssel Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug. Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der lange Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll. Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause. Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war. Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau: "Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft." Die alte Frau lächelte. "Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht?" "Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst war. Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren." Jeder von uns hat seine ganz eigenen Macken und Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen. Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie sie ist und das Gute in ihr sehen. Also, an all meine Freunde und Freundinnen mit einem Sprung in der Schüssel, habt einen wundervollen Tag und vergesst nicht, den Duft der Blumen auf eurer Seite des Pfades zu genießen. 15.02.2009 08:05 - von Barbara Schweiger   Sowie du viele schöne Gedanken und Ansichten zeigst, so ist auch dies hier etwas sehr Schönes für mich- zeigt es doch, dass es auch in Zeiten wie diesen möglich ist, die (Mit)Menschlichkeit in den Vordergrund zu rücken- ein grosses DANKE dafür ALLEN, die daran mitwirken. Denn so und nur so kann es gelingen, mit der Zeit einen Wandel herbeizuführen- dann nämlich, wenn dir "kritische Masse" erreicht ist. Für diesmal will ich weise Worte hereinstellen, deren wir uns meiner Meinung nach viel zu wenig bewusst sind. Sie stammen von einem Zitat von Marianne Williamson, Autorin von "Rückkehr zur Liebe" (fälschlich oft Nelson Mandela zugeschrieben): "Unsere tiefste Angst ist nicht die, dass wir unzulänglich sind. Unsere tiefste Angst ist die, dass wir über die Maßen machtvoll sind. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das uns am meisten erschreckt." - Rückkehr zur Liebe, 1992. 15.02.2009 10:28 - von Renate Korthof   DIE kritische Masse muss es natürlich heissen... 15.02.2009 10:30 - von Renate Korthof   Lieber Markus auch von mir bekommst du einen herzlichen Eintrag --Freunde sind wie ein Fels in der Brandung, sie sind da wenn das Leben stürmisch wird. Ich wünsche dir diese besonderen Freunde und ein Glückliches Leben.Es grüßt dich Chris 15.02.2009 19:08 - von Christiane Hinz   Heut kann ich nun auch einen Eintrag hinterlassen, war ja bisher nicht möglich, die Kommentare zu öffnen. Lieber Markus, ich wünsche dir alles Glück, dieser Welt und nur sonnige Tage! liegrü Carla 10.03.2009 13:32 - von Carla Herrmann   Es kommt Ebbe...es kommt Flut. Die Gezeiten sind gegeben. Nehme und lebe... so Dein Leben! 16.03.2009 21:42 - von Soraya Robertz   Ein kleines Hallo :-) Aber das kommt von Herzen. 21.03.2009 10:48 - von Christiane Wojke   Hallo lieber Markus,hier ein Gedanke, der etwas anderen Art, aber trotzdem Überlegenswert:" Sich vor seiner Verantwort drücken ist leicht,aber vor den Folgen des Drückens vor der Verantwortung können wir uns nicht drücken." 23.03.2009 08:50 - von Christiana Höhn   Hallo Markus, auch ich finde das natürlich eine suuupertolle Idee, ein Freundschaftsbuch für Yasnianer einzurichten. Sind denn mehrere Einträge auch im Lauf der Zeit möglich? Naja, mal abwarten. Hier auch ein kleiner Beitrag zu diesem Buch: "Heiterkeit ist eine Sonne, die mit ihren Strahlen unsere Sorgen kitzelt, bis wir über sie lachen können". L.G. Chris 25.03.2009 12:35 - von Christiane Rühmann   "Nimm dir Zeit fürs Leben", fällt mir einfach mal so spontan ein. Was ich mir selbst auch sage. Viele Menschen kratzen nur an der Oberfläche des Lebens, gehen ihren Weg und sehen nicht links und rechts, wo manchmal viel Wesentliches, schönes, aufregendes steht. Lieber Markus, ich danke dir für deine Besuche bei mir, die Aufmerksamkeit und ich wünsche dir von Herzen alles liebe. Liebe Grüße Sanne 28.03.2009 10:03 - von Susanne Schulzke   Wir alle sind Engel mit nur einem Flügel. Um fliegen zu können, müsssen wir uns umarmen... LG Marisha 30.04.2009 00:02 - von Marion Nevoigt   Freund in der Not will nicht viel heißen; Hilfreich möchte sich Mancher erweisen. Aber die neidlos ein Glück dir gönnen, Die darfst du wahrlich Freunde nennen. LG Christina 01.05.2009 16:34 - von Christina Bingel   Hallo Markus, Ich Freue mich hier schreiben zu dürfen. Ich habe lange überlegt was ich schreiben sollte und dies ist mir eingefallen bei der Überlegung. Krone brauchen Köpfe um vorgestellt zu werden, aber Köpfe brauchen keine Kronen den sie sind die Darsteller. Bleibe ein Kopf und die Kronen werden über deinem kopf schon sein Platz nehmen. Glück, Gesundheit… wünsche ich dir im Leben Gruß Ismail Arslan 02.05.2009 14:50 - von Ismail Arslan   Hallo Markus, ich finde die Idee--- SUPER..... & freue mich auch in deinem Freundschaftsbuch einen Eintrag mit Licht & Liebe geben zu dürfen...... " Wir haben alle schon das wahre Gefühl des Friedens in unserem HERZEN erlebt :-),...Es ist das süßeste Gefühl von allen, ruhig und entspannend, & es geht auf jeder Faser unseres Wesens über. *** Es obliegt uns...., ob wir uns für Frieden und Harmonie in unserem Herzen entscheiden ~~~ Frieden und Harmonie ist einfach unser Geburtsrecht. Ich achte und schätze das Wunder des LEBENS um mich herum....Die Liebe füreinander wird bis in alle Ewigkeit in unserem HERZEN bleiben. Glg. Sybille 03.05.2009 17:28 - von Sybille Bruhn   Hallo Markus Du bist ein toller Mann ;)) 06.05.2009 00:09 - von Claudia Otte   Hallo Markus, Wenn jemand allemal tagtäglich so freundlich ist und so verträglich und herzlich ohne sich zu zieren, dann wird man gerne gratulieren: Das neue Lebensjahr sei heiter; Glück sei der ständige Begleiter! Alles Gute zu Deinem heutigen Geburtstag, möge all das in Erfüllung gehen, was Du Dir selbst wünschst. Liebe Grüße aus Berlin - Alfred 11.05.2009 04:17 - von Alfred Lenz   Du hast ganz, ganz viele Fans , lieber Markus. Bleibe dir immer treu. Ich wünsche dir, dass du so viel zurück bekommst, wie du gibst. 11.05.2009 18:17 - von Barbara Schweiger
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
376x
yasni 20.09.09  1  

GEW unterstützt Runden Tisch gegen Missbrauch

2010-03-09T12:09:19 [ZEIT ONLINE] - ... über längere Verjährungsfristen entbrannt. Bisher endet die Frist bei sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen 10 Jahre nach der Volljährigkeit.
233x
zeit.de 09.03.10  +  

**Was bewegt die YasnianerInnen?**Neueste Entwicklungen ….. | Yasni Blog

MR Angerer lädt ein, zur Betrachtung des aktuellen Geschehens :-) Kalenderwoche 8, im Jahre 2010: die anhaltende Ruhe der VIP-Plätze auf Yasni scheint
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
299x
blog.yasni.de 27.02.10  4  

Sexueller Missbrauch: netzwerkb: Netzwerk Betroffener von ...

Mit ihren langjährigen Freunden Birgit Schimmer und Kay Bothfeld gründete sie im Oktober letzten Jahres den Verein „Seelenschwarm“ – mit der Offenbacher ...
213x
norbert.denef.com 04.04.10  +  

Missbrauch

Der sexuelle Missbrauch von Kindern ist ein Skandal? Keineswegs. Bis in die 1970er Jahre hinein war Kindesmissbrauch ein Kavaliersdelikt, über das niemand ...
174x
emma.de 12.04.10  1  

Andere Benutzer mit dem Interesse Seit über 10 Jahren lebe ich in ...

... Interesse Seit über 10 Jahren lebe ich in Hessen und arbeite in einer Psychosozialen Beratungsstelle in Frankfurt am Main. Bild von MRAngerer · MRAngere.
99x
netz-gegen-nazis.de 03.03.12  +  

Der Verein „Seelenschwarm“ kämpft für die Betreuung von ...

Die Psychotherapeutin Michaela Schaumann kennt sich mit den geschundenen Seelen dieser Menschen. Nach jahrelanger Erfahrung mit Traumapatienten an der Klinik Hohemark
48x
op-online.de 11.12.13  +  

Hilfen für sexuell missbrauchte Mädchen und Jungen verbessern - Online Petition

Wenn heute Mädchen und Jungen nicht vor sexuellem Missbrauch geschützt werden… wenn heute betroffene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene keine angemessene und ausreichende Hilfe bekommen… dann werden wir in 20 Jahren die heutigen Fälle sexuellen Missbrauchs aufarbeiten müssen. Der Runde Tisch „Sexueller Missbrauch“ forderte vor zwei Jahren den flächendeckenden Ausbau und die finanzielle Absicherung der Fachstellen gegen sexuellen Missbrauch. Bisher ist jedoch so gut wie nichts passiert. Bund, Länder und Kommunen schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu. Dies geht auf Kosten der Opfer. Im moralischen Sinne kommt dies einer unterlassenen Hilfeleistung gleich. Setzen Sie sich bei Ihren Abgeordneten auf kommunaler, Landes- und Bundesebene für die Interessen von sexuell missbrauchten Mädchen und Jungen ein! Engagieren Sie sich für das Recht von kindlichen und jugendlichen Opfern sexuellen Missbrauchs auf Beratung! Um den Zugang zum Beratungs- und Hilfenetz zu verbessern, hat der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs gemeinsam mit seinem Fachbeirat den folgenden Forderungskatalog erarbeitet, der im Rahmen eines Hearings „Kinder und Jugendliche – Beratung fördern, Rechte stärken“ gemeinsam mit Jugendlichen, Betroffenen, Eltern sexuell missbrauchter Mädchen und Jungen sowie Fachkräften weiterentwickelt wurde. * *(Anmerkung: Eine ausführliche Begründung der Forderungen finden Sie unter beauftragter-missbrauch.de/mod/resource/view. php?id=1000 zum Downloaden) Unterstützen Sie gemeinsam mit den Fachberatungsstellen diese Forderungen mit Ihrer Unterschrift: 1. Kinder und Jugendliche brauchen einen eigenständigen Rechtsanspruch auf Beratung. 2. Beratungsangebote und therapeutische Hilfen müssen leicht zugänglich, umfassend und auf die Bedürfnisse der Betroffenen und ihrer Angehörigen abgestimmt sein. 3. Fachberatung gegen sexuellen Missbrauch muss flächendeckend ausgebaut sowie finanziell und personell abgesichert werden – entsprechend der Einwohnerzahl. 4. Versorgungslücken bei Therapieplätzen müssen geschlossen werden. 5. Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, brauchen themenspezifische Qualifikation. 6. Empirische Kenntnisse über die „insoweit erfahrenen Fachkräfte“ müssen gewonnen werden. (Dies sind Fachkräfte, die u.a. im Falle der Vermutung eines sexuellen Missbrauchs bei der Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung beratend tätig sind.) 7. Sexuelle Grenzverletzungen durch Jugendliche und Kinder erfordern Unterstützung sowohl für Betroffene, Eltern und Fachkräfte als auch für sexuell übergriffige Jugendliche und Kinder. 8. Gerichtsverfahren müssen opfer- und kinderschonend gestaltet werden. 9. Gutachterinnen, Gutachter und Verfahrensbeistände müssen ausreichend für ihre Tätigkeit in Fällen sexuellen Missbrauchs qualifiziert sein.
Markus Angerer @ Rodenbach / Hanau
147x
openpetition.de 20.02.13  2  

VATERberater » Väterbegleiter-Netzwerk

Markus Angerer, GfG-Väterbegleiter. Markus Angerer. 43 Jahre alt; 2 Kinder (14 und 16 Jahre); Rodenbach; Hessen; www.angerer-beratung.
73x
vaterberater.de 20.03.12  +  

VATERberater » Markus Angerer

Markus Angerer. 43 Jahre alt; 2 Kinder (14 und 16 Jahre); Rodenbach; Hessen; www.angerer-beratung.de. Motivation zur Weiterbildung: ...
93x
vaterberater.de 14.05.12  +  

netzwerkB: Netzwerk Betroffener von Sexualisierter Gewalt (Sexueller ...

Norbert Denef redet offen über ein Tabu: In den Jahren 1959 bis 1967 wurde der ... Am 9.6.2008 erhielt Domenico Spoddeck : Freispruch in 2. Instanz...aus Mangel an ...
100x
netzwerkb.org 03.09.11  +  

Andere Benutzer mit der Postleitzahl 63486 | Netz gegen Nazis

Andere Benutzer mit der Postleitzahl 63486. Bild von MRAngerer · MRAngere... Seit über 10 Jahren lebe ich in Hessen und arbeite in einer Psychosozialen ...
83x
netz-gegen-nazis.net 17.02.12  +  

Andreas Purtzel, Unternehmensberatung in Rodenbach

Berater @ angerer-beratung, Rodenbach / Hanau Mut zum Leben / "aus ... Jahren Kunst Kunstgalerie Künstlers Marktforschung Unternehmensberatung ...
73x
ayell.eu 27.02.12  +  

Missbrauch Abhängigkeit von Kindern begünstigt Missbrauch

In einem Berliner Freizeitpark wurden jahrelang Kinder und Jugendliche missbraucht. Die Ursache: Mechanismen wie in der Odenwaldschule und in katholischen
66x
zeit.de 09.01.12  +  

Jetzt bewerten

(1346)
 1346 Bewertungen 
5 Sterne (1182)
4 Sterne (146)
3 Sterne (16)
2 Sterne (0)
1 Stern (2)

Ihre Verbindung zu Markus Angerer

Ich
Ich
Markus Angerer @ angerer-beratung, Rodenbach / Hanau
Markus

Sie haben noch kein Exposé bei Yasni.

Wichtige Personen: Heute - Übersicht / Namen: Heute - Übersicht / Person-Suchen: Heute - Übersicht
+1