Treffen Der Baumfreunde im Yasni Exposé von Peter May

Besucher
(9946 seit 19.09.2009)

Person-Info

166
Spitzname: Magic Peter, Land: Deutschland, E-Mail: pmay1 (at) web.de, Sprache: Deutsch
Ich biete: Botanik, Naturschutz, Politik, Ethik, Kunst
Peter May @ Lebenshilfe Werkstätten....., Emmerich am Rhein

25 Bilder von Peter

Bilder werden geladen...
1 - 9 von 25
Peter May @ Emmerich am Rhein
Apr 10  3
Peter May @ Emmerich am Rhein
Dez 12  +
Peter May @ Emmerich am Rhein
Mai 12  6
Peter May @ Emmerich am Rhein
Juni 11  3
Peter May @ Emmerich am Rhein
Juni 11  4
Peter May @ Emmerich am Rhein
Juli 11  2
Peter May @ Emmerich am Rhein
Mai 11  2
Peter May @ Emmerich am Rhein
Mai 11  3
Peter May @ Emmerich am Rhein
Apr 10  3

39 Informationen zu Peter May

Treffen der Baumfreunde im Juli 2012, Auszug aus dem Protokoll

Liebe Baumfreunde! "Die Bäume bekommen in diesem Sommer wenigstens genug Wasser", meinte Ute Sickelmann bei unserem Treffen. Damit es den Bäumen auf Emmericher Gebiet auch sonst gut geht, wurden neben dem Allgemeinen zwei Themen angesprochen. 1.) Peter May hat von den Bäumen, die bereits als Naturdenkmäler gelten können, eine informative Liste mit Standort,Sorte, Stammumfang und daraus errechnetem Alter erstellt. Ute und Rüdiger wollen diese Bäume nun fotografieren und damit die Liste vervollständigen. Mit diesen Unterlagen können jetzt die erhaltenswerten Bäume als Naturdenkmäler bei der Landschaftsbehörde eingetragen werden.Jeder Baum oder jede Baumreihe bekommt eine Akte. Die Alleenbäume in Elten sind tatsächlich 200 J. alt und können deswegen, wie überall erzählt wird, von Napoleon gepflanzt worden sein. Der geschichtliche Hintergrund soll noch geklärt werden; auch touristisch ließe sich hieraus Gewinn ziehen. Die Buche "Am Busch" ist wohl schon 250 J. alt. P. May hat auch Bäume aufgelistet, deren Existenz uns so noch nicht bekannt war. Herzlichen Dank!
Peter May @ Emmerich am Rhein
122x
yasni 19.07.12  +  

Treffen der Baumfreunde im Juni 2012

Hallo Baumfreunde, da unsere turnusmäßige Protokollführerin, Irmgard Gille, verhindert war, hat der Sprecher diese Aufgabe übernommen und und den Verlauf des Abends folgendermaßen protokolliert: 1. Sprecher berichtete, dass nach seinen eigenen Beobachtungen offensichtlich Gülle-Entsorgungen auf der linken Rheinseite, Emmerichs Promenade gegenüber, auf dem Deichvorland stattgefunden haben. Da diese nicht mit herkömmlichen Jauche-Transportern der hiesigen Landwirte erfolgten, sondern mit niederländischen Tanklastzügen, und die Gülle mit einem Spezialfahrzeug zur Vermeidung von Gerüchen in den Boden eingebracht wurde, drängte sich der Verdacht auf, dass hier nicht alles korrekt ablief. Die Untere Landschaftsbehörde des Kreises Kleve, deren Chef, Herr Dr. Reinders, wurde umgehend informiert und sagte zu, sich dieser Sache anzunehmen. 2. Die noch ausstehende baumchirurgische Maßnahme an der alten Trauerweide seitens der Stadt Emmerich hat eine Wendung genommen. In einem Telefonat mit Herrn Bernd Draeger (das ist der Baumsachverständige aus Essen, den wir Baumfreunde seinerzeit mit der Erstellung eines Gegengutachtens in Sachen Zustand der Rheinpark Bäume beauftragt hatten) hat dieser bestätigt, das die von Herrn Dr. Wachs geschilderten, von der Stadt vorgesehenen Maßnahmen, so in Ordnung sind. Das Schreiben des Dr. Wachs wurde dem Herrn Draeger vorher zugefaxt. Herr Draeger berichtete, dass man die “sogenannten baumchirurgischen Maßnahmen” schon seit Jahren in der altbekannten Art nicht mehr durchführt, weil diese den Bäumen eher geschadet haben. 3. Wegen der von den Baumfreunden angeregten Maßnahmen zum Thema “Bäume als Naturdenkmale eintragen lassen”, ergibt sich folgender Sachstand: Die Angelegenheit läuft über die untere Landschaftsbehörde des Kreises Kleve, zuständig ebenfalls Herr Dr. Reinders. In einem Telefonat mit ihm, teilte er mit, dass die Anträge formlos erfolgen könnten unter Angabe der Daten für den entsprechenden Baum, dem Grund für dessen Unterschutzstellung und wenn möglich von Angabe seiner evtl. Historie. Die Baumfreunde sind also aufgerufen, die Augen aufzuhalten und entsprechende, schützenswerte, große, alte Bäume mitzuteilen. Bis jetzt sind folgende Bäume in unserer Runde diskutiert worden: die Blutbuche an der Aldegundiskirche, die riesengroße Buche am Hochhaus am Kasernengelände an der Straße “Am Busch”, die alten Eichen an der B 8 in Elten Richtung Zevenaar, die alten Bäume in Elten an der “Hagschen Straße”, die alten Eichen in Hüthum an der B 8 Nähe “Ortscher Hof Lensing-Hebben”, eine Linde an der “Hohen Sorge”, die Linde auf dem Eltener Marktblatz, große Bäume in Hüthum am “Gut Hassent”, in Hüthum am “Hohen Weg” und in Elten an dem Weg von Voorthuysen Richtung Autobahnbrücke Stokkum. Mit unserem Baumfreund, Peter May, der ja vom Fach ist, ist schon besprochen, dass er die Bäume fachlich beschreibt und ebenfalls sich umsieht. 4. Eine Diskussion zum Thema Baumlichterfest in diesem Jahr (von uns schon 2 x durchgeführt) oder Teilnahme am Integrationsfest (von uns auch schon gemacht) hat noch zu keinem Ergebnis geführt. 5. Olaf Muradian hat beobachtet, dass die Firmen, die im Rheinpark mit dem Rasenmähen beauftragt sind, dies offensichtlich nicht fachgerecht tun. Olaf will sich diesbezüglich mit Herrn Holtwick (Nachfolger von Herrn Baumgärtner) bei der Stadt direkt in Verbindung setzen. Unser nächstes Treffen wieder bei “Franz” am Freitag, den 13. Juli wie immer um 18:00 Uhr !!! Rüdiger Helmich Sprecher
Peter May @ Emmerich am Rhein
148x
yasni 13.06.12  +  

Jetzt bewerten

(207)
 207 Bewertungen 
5 Sterne (186)
4 Sterne (21)
3 Sterne (0)
2 Sterne (0)
1 Stern (0)

Ihre Verbindung zu Peter May

Ich
Ich
Peter May @ Lebenshilfe Werkstätten....., Emmerich am Rhein
Peter

Sie haben noch kein Exposé bei Yasni.

Wichtige Personen: Heute - Übersicht / Namen: Heute - Übersicht / Person-Suchen: Heute - Übersicht
+1